Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Männer aus Stahl

SELM Gestatten, Jörg Schäperklaus und Jörg Honvehlmann, Bodybuilder. Beide über 1,90 m groß, Wettkampfgewicht 97 bzw. 120 Kilo. Mit diesen beiden Herren möchte man sich lieber nicht anlegen. Nein, wir erzählen einfach über sie.

/
Jörg Schäperklaus hat lange trainiert, um seine Muskeln so definiert aussehen zu lassen.

Jörg Honvehlmann ist in Südafrika Titelverteidiger.

Die Gefahr eines Streits ist auch gar nicht besonders groß. Denn beide sind überaus sympathische Zeitgenossen. Und Schäperklaus und Honvehlmann eint nicht nur die gemeinsame Sportart, sondern auch eine große sportliche Herausforderung. Sie fliegen am Mittwoch (31. Oktober) zur Weltmeisterschaft nach Südafrika, die am Samstag in Johannesburg ausgetragen wird.

Und obwohl beide bereits "alte Hasen" in ihrem Sport sind, ist die Veranstaltung im Civic Center das bisher größte Erlebnis für sie. 2000 Zuschauer werden erwartet, 800 sind es - mit Glück - bei Wettkämpfen in Deutschland. "Ich war noch nie so nervös", gesteht Jörg Honvehlmann.

Das hat jedoch noch einen anderen Grund. Der 46-jährige Dattelner, der im Selmer Fitnessstudio "J.H. Athletics" von Jörg Hausner trainiert, ist amtierender Weltmeister der Senioren über 40 Jahre. "Die Erwartungshaltung ist natürlich groß", so der frühere Polizist, der heute im Fitness- und Security-Bereich arbeitet.

Gestatten - Weltmeister und Europameister

Dabei hat Honvehlmann Erfahrung satt. Seit 1980 übt er seinen Sport aus, 2000 wechselte er den Verband und fährt seitdem beachtliche Erfolge ein. Als da wären: Vizeweltmeister 2001, Europameister 2003, Weltmeister 2006 in der nach oben offenen Klasse über 85 Kilo.

Zudem ist der 46-Jährige als nationaler Präsident des World Physical Fitness (WPF) in Südafrika nicht nur Teamchef der deutschen Mannschaft (sieben Starter), sondern betreut ersatzweise auch die Schweizer (3). "Insgesamt sind 15 Nationen am Start, und ich freue mich auf das internationale Flair", betont Honvehlmann.

Die Vorfreude ist auch bei Jörg Schäperklaus deutlich zu spüren. Der 39-jährige Selmer ist von Beruf Umweltschutztechniker, betreibt zusätzlich das Fitnesscenter "Pro Active" am Sandforter Weg. 2006 löste er mit dem Sieg bei der Deutschen Fitness-Meisterschaft das Ticket für die WM. Das Ziel des zweifachen Familienvaters, der von seinem Trainer und Mitarbeiter Bruno Lexy nach Südafrika begleitet wird: eine Platzierung unter den ersten Sechs.

1200 Kalorien am Tag - mehr geht nicht

Oberste Priorität genießt bei beiden Sportlern neben dem intensiven Training die richtige Ernährung - ganz viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate. "Ich nehme maximal 1200 Kalorien am Tag auf", sagt Jörg Schäperklaus. Vor dem Wettkampf muss auch das letzte Gramm Fett weichen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Konkurrenten sind die beiden heimischen "Muskelberge" übrigens nicht. Weil Schäperklaus jünger ist, startet er in einer anderen Klasse. Wenn es perfekt läuft, darf Selm in der nächsten Woche also gleich zwei Weltmeister im Bodybuilding feiern.

/
Jörg Schäperklaus hat lange trainiert, um seine Muskeln so definiert aussehen zu lassen.

Jörg Honvehlmann ist in Südafrika Titelverteidiger.

Anzeige
Anzeige