Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Goldene Hochzeit im Hause Paschen

Ja-Wort vor 50 Jahren gegeben

Anzeige

Stadtlohn Die Eheleute Bernhard Paschen und Hedwig geb. Siems, Drubbel 20, feiern am kommenden Samstag das Fest ihrer Goldenen Hochzeit. In der St. Carl-Borromäus-Kirche zu Büren schlossen sie vor nunmehr 50 Jahren den Bund fürs Leben. Das damals junge Paar nahm zunächst Wohnung in der Dufkampstraße, bevor es im Jahre 1963 das neu errichtete Eigenheim am Drubbel bezog. Bernhard Paschen, geboren in Ahaus, erlernte nach der Schulzeit das Maler- und Anstreicherhandwerk. Von 1954 bis zu seinem Renteneintritt war er bei der Firma hülsta tätig. Sein Rentnerdasein genießt er als Hobby-Gärtner beim Gemüseanbau in einem Pachtgarten sowie bei der Zucht von Kleintieren. Leidenschaftlich gern spielt er regelmäßig Skat mit seinen Stammtischbrüdern. Hedwig Paschen, echte Stadtlohner Poalbörgerin, erlernte nach der Schulzeit zunächst «den Haushalt» und war danach in der Spinnerei H. Hecking Söhne tätig. Nach der Heirat führte sie den gemeinsamen Haushalt und fand auch mit der Erziehung der Kinder eine Vollbeschäftigung. Heute löst sie gerne Kreuzworträtsel und trifft sich regelmäßig zum «Kaffeekränzchen». Dem noch recht rüstigen Goldpaar gratulieren insbesondere drei Kinder, die Schwiegerkinder, zwei Enkel und ein Urenkel. Das Dankamt ist am Samstag um 10 Uhr in der Gnadenkapelle auf dem Hilgenberg. Gefeiert wird anschließend im Gasthaus Schlüter-Hintemann in der Alten Poststraße. he

Anzeige
Anzeige