Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kein Kind ohne Mahlzeit

Anzeige

Stadtlohn Das Thema "Ganztagsschule" gewinnt an Bedeutung. Und damit auch die Frage nach dem Mittagessen für die Kinder, die dieses Angebot nutzen. Nicht allen Eltern ist es ohne weiteres möglich, die finanziellen Mittel dafür aufzubringen. Deshalb hat das Land Nordrhein-Westfalen ein Programm aufgelegt, von dem auch die Stadt Stadtlohn sich Mittel erhofft: "Kein Kind ohne Mahlzeit".

Dazu ist ein Fonds in Höhe von zehn Millionen Euro eingerichtet worden. Damit sollen die Kosten einer Mahlzeit - durchschnittlich 2,50 Euro - um einen Euro sinken. Voraussetzung dafür: Die Kommune steuert ebenfalls 50 Cent je Essen zu.

Jetzt lagen dem Rat gleich mehrere Anträge zu diesem Thema vor: sowohl von der SPD als auch von der FDP und dem JFB. In den Genuss der Förderung kommen können Kinder von SGB II-Empfängern und nach Asylbewerberleistungsgesetz sowie "in aktuellen finanziellen Notlagen". Die Stadt wird jetzt den Antrag dazu stellen - die Bagatellgrenze von 62 Kindern mindestens pro Kommune soll jedoch gefallen sein, so dass Stadtlohn auch infrage käme: Bislang finden sich 40 bis 50 Kinder, die die Kriterien erfüllen. to

Anzeige
Anzeige