Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Schützenverein St. Hubertus Almsick feiert Jubiläum

Kinderfest, Kaiserschießen, Festmarsch und Königsschießen

Stadtlohn Vier Tage lang haben die Hubertusschützen in Almsick ihr Jubiläum zum 300-jährigen Bestehen gefeiert. Das Ergebnis: Ein neues Kinderkönigspaar, ein Kaiserpaar, ein Königspaar, gefestigte Freundschaften und viele Fotos.

Kinderfest, Kaiserschießen, Festmarsch und Königsschießen

Michael Terbrack und Petra Nuechter sind das neue Kaiserpaar in Almsick.(5) hubbeling Foto: Stefan Hubbeling

Tag 1: Die Kinder feiern

Der Startschuss zum Almsicker Jubiläumsschützenfest erfolgte am Freitag. Während die Frauen in gemütlicher Kaffeerunde das Jubiläumswochenende einläuteten, standen die Jungen und Mädchen aus Almsick Schlange am Schießstand. Die älteste Plakette an der Kinderkönigskette ist datiert von 1902, Kinderkönig in diesem Jahr war Joseph Wüpping.

Mit dem 300. Schuss fiel um 17:18 Uhr der Vogel, getroffen von Ida Voßkamp. Damit reiht sich Ida in die lange Tradition der Almsicker Kinderkönige und -königinnen ein. Zum Mitregenten erkor sie sich Lenny Brockherde. Zusammen mit dem Throngefolge konnten sie die Glückwünsche der Eltern, Nachbarn und vom Vorstand und den Offizieren des Almsicker Schützenvereins entgegennehmen. Dem Throngefolge gehören an: Leon Steggemann und Mia Hartog, Jonas Steggemann und Anna Büning, Jonathan Döbbelt und Theresa Heumer, Tim Wermert und Dana Düving, Bernd Krieger und Luise Kribbel.

Kinderfest, Kaiserschießen, Festmarsch und Königsschießen

Ida Voßkamp und Lenny Brockherde sind das neue Kinderkönigspaar. Foto: Schützenverein Almsick

Tag 2: Ein König wird zum Kaiser

Seit 300 Jahren gibt es den Schützenverein St. Hubertus Almsick. Deswegen war es am Samstag mal wieder Zeit für ein Kaiserschießen. Aber erst einmal gab es für das noch aktuelle Königspaar Ludger Wüpping und Ute Lukas-Wientjes und alle noch lebenden ehemaligen Königspaare ein gemütliches Mittagessen in der Festscheune des Eichenhofes. „Die Stimmung hier ist einfach super. Kein Wunder, wir haben ja auch Kaiserwetter“, witzelte der amtierende König Ludger Wüpping. Gleichzeitig dachte er an Montag, wo seine Regentschaft sich dem Ende zuneigen würde. „Tja alles hat mal ein Ende. Es war aber eine tolle Zeit mit viel Spaß und schönen Erlebnissen. Und vielleicht werde ich ja heute noch der neue Kaiser“, überlegte er.

Kaiserschießen der Hubertusschützen Almsick

Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.
Der Schützenverein St. Hubert Almsick feiert in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Am Samstag stand erst einmal das Kaiserschießen an.

Währenddessen traten die Almsicker Schützen pünktlich um 13 Uhr auf dem Festplatz an. Die Feldwebel Dirk Wissing und Frank Büning bliesen einmal in ihren Kommandopfeifen und schon stellte sich das Schützenbataillon in Reih und Glied auf. „Tag, Schützen. Schön dass ihr so zahlreich erschienen seid“, begrüßten der Oberst Reinhard Harker und der Major Christian Schulz die Vereinsmitglieder. Nach einer kurzen Ansprache und der Fahnenpräsentation machte sich der Tross aus Schützenvorstand, der Stadtlohner Musikkapelle Wiesenthaler 1900, dem Spielmannszug der KG „Üm Bütt un Pütt“, dem Offizierskorps und dem Schützenbataillon, auf in Richtung Eichenhof, um die Königspaare auszuholen.

Kinderfest, Kaiserschießen, Festmarsch und Königsschießen

Michael Terbrack und Petra Nuechter sind das neue Kaiserpaar. Foto: Stefan Hubbeling

Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal ging es zum Festplatz. Pünktlich um 16 Uhr wurde der erste Schuss abgefeuert. Alle ehemaligen Könige und der amtierende König Ludger Wüpping waren wieder in dem Fieber gefangen, mit dem sie damals ihre Königswürde erlangten. „Vielleicht geht da noch was?“, sagte der amtierende König und stellte sich wieder zügig ans Ende der Anwärterschlange. Schließlich fiel der Vogel mit dem 98. Schuss von der Stange. Der glückliche Schütze war Michael Terbrack, der mit seiner Königin Petra Nuechter im Jahre 1995 die Almsicker Schützen regierte. „Ich bin überglücklich. Die Kaiserwürde ist schon etwas ganz Besonderes. Einfach super“, strahlte Michael Terbrack, als er von seinen königlichen Kollegen auf den Schultern getragen wurde. Oberst Reinhard Harker legte dem Kaiser die Kaiserkette um und setzte der Kaiserin die Krone auf. Beim Kommersabend feierten die 285 Mitglieder des Schützenvereins dann gemeinsam mit 230 geladenen Gästen.

Tag 3: Ein Festmarsch mit Gastvereinen

Viele benachbarte Schützenvereine sind am Sonntag zum Festmarsch nach Almsick gekommen, um dem Schützenverein St. Hubertus zum Jubiläum zu gratulieren. Pünktlich um 13.30 Uhr forderten die Almsicker Feldwebel ihre Schützen auf, anzutreten. Perfekt einheitlich in weißem Hemd kombiniert mit einer schwarzen Hose trat das Bataillon auf. „Das hat was. Diese Ordnung muss man unbedingt bildlich festhalten“, witzelten einige Ehefrauen und zogen ihre Smartphones aus den Taschen.

Festmarsch beim Schützen-Jubiläum in Almsick

Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.
Zum Jubiläum der Hubertusschützen Almsick zum 300-jährigen Bestehen kamen am Sonntag viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen.

Dann setzte sich der Tross in Gang, um das amtierende und die ehemaligen Königspaare auszuholen. Am königlichen Zielort präsentierten sich, angeführt von dem neuen Kaiserpaar Markus Terbrack und Petra Nuechter, alle Königspaare den jubelnden Schützenvereinsmitgliedern und den zahlreichen Zuschauern. Der Marsch ging weiter Richtung Lesker an der Kalter, um dort die Gastvereine zu begrüßen.

Gut ein Dutzend Schützenvereine waren gekommen, hauptsächlich aus dem Stadtlohner Umfeld, aber auch aus Sabstätte und Quantwick-Oberortwick. Das Kommando des Festmarsches übernahm dann der Oberst Michael Schultejann des Nachbarvereins Hengeler 1710.

Kinderfest, Kaiserschießen, Festmarsch und Königsschießen

Am Sonntag kamen viele Gastvereine und Musiker, um an dem festlichen Marsch zum Festzelt teilzunehmen. Foto: Stefan Hubbelng

Die Schützen setzten sich in Bewegung und erreichten schließlich den Festplatz in unmittelbarer Nähe des Festzeltes, der eigens für das Jubiläum hergerichtet wurde. Dort hielten Bürgermeister Helmut Könning und Pastor Ludger Uhle Reden, die inhaltlich den Zusammenhalt, die Tradition und den Glauben eines Schützenvereins in sich schnell ändernden Zeiten in den Vordergrund stellten. Der Coesfelder Landtagsabgeordnete Wilhelm Korth, der als Überraschungsgast gekommen war, überreichte dem Ersten Vorsitzenden Karl-Heinz Böing eine Landesauszeichnung in Form einer Medaille.

So ging nach der Wimpelübergabe an die Gastvereine und dem Fahnenschlag der Fahnenschwenker ein stimmungsvoller Festmarsch zu Ende.

Tag 4: Die Suche nach einem neuen König

Auch am vierten Tag des Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Es stand das Königsschießen an, schließlich musste ein Nachfolger für den noch amtierenden König Ludger Wüpping gefunden werden. Viele Anwärter hatten am Pfingstmontag auf die Königswürde gehofft.

Vogelschießen beim Schützen-Jubiläum in Almsick

Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.
Auch am vierten Tag des 300-jährigen Vereinsjubiläums waren die Schützen noch feiertauglich. Viele Anwärter hofften am Pfingstmontag beim Vogelschießen auf die Königswürde.

Um 13.05 fiel der hölzerne Vogel zu Boden. Christian Schulz erkor Lisa Böing, die Frau des Präsidenten Karl-Heinz Böing, zu seiner Königin.

Bei der anschließenden Proklamation ließ sich das Königspaar gebührend feiern. Damit lösten sie das ehemalige Königspaar Ludger Wüpping und Ute Lukas-Wientjes ab.

Kinderfest, Kaiserschießen, Festmarsch und Königsschießen

Major Christian Schulz (3.v.l.) ist der neue Schützenkönig, seine Königin ist Lisa Böing (2.v.l.), die Frau des Präsidenten Karl-Heinz Böing (l.). Foto: Alina te Vrugt

Anzeige
Anzeige