Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kleiner Käfer lässt Herzen höher schlagen

Und läuft und läuft und läuft

Heute vor 40 Jahren lief der letzte in Deutschland gebaute VW Käfer vom Band. Aber die Geschichte läuft und läuft und läuft weiter – auch in Stadtlohn.

Stadtlohn

von Stefan Grothues

, 18.01.2018
Kleiner Käfer lässt Herzen höher schlagen

Thomas Iking und sein 1300er Käfer aus dem Jahr 1970. © Stefan Grothues

Porsche, Bentley, Morgan und Mercedes – PS-Träume in Chrom, Lack und Leder… Thomas Iking hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Der 47-Jährige restauriert Oldtimer und Youngtimer. In der Fahrzeughalle der Münsterland Classic Cars an der Eschstraße, die er zusammen mit Barny Milic betreibt, parken Millionenwerte. Und ein chinchilla-grauer Käfer. Der soll heute mal im Mittelpunkt stehen. Denn auf den Tag genau vor 40 Jahren, am 19. Januar 1978, endete eine automobile Erfolgsgeschichte: Der letzte der weit über 14 Millionen in Deutschland produzierten Käfer lief in Emden vom Produktionsband – wie alle anderen unzertrennbar verbunden mit dem Versprechen „Er läuft und läuft und läuft…“. „Stimmt genau“, sagt Thomas Iking. Der Fachmann meint damit nicht nur die Technik. „Käfer sind immer ein Riesenthema, die mag einfach jeder“, sagt Thomas Iking.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden