Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Skulptur zerstört

Kopf der Badenden treibt in der Berkel

Stadtlohn Erneut wurde „Die Badende“ mutwillig zerstört. Kopf und Torso der Skulptur trieben am ersten Weihnachtstag an der Berkelmühle in Stadtlohn im Wasser.

Kopf der Badenden treibt in der Berkel

Der Kopf der Skulptur „Die Bandende“ treibt in der Berkel. Erneut wurde das Kunstwerk zerstört. Foto: Bernd Schlusemann

Am Heiligabend gegen 21.20 Uhr entdeckte eine Passantin die Skulptur „Die Badende“ in der Berkel. Kopf und Torso der Skulptur trieben an der Berkelmühle in Stadtlohn im Wasser. Auf dem Podest stehen nur noch die Füße der Skulptur. Die Zeugin sah zwei dunkel gekleidete Männer, die das Gelände in Richtung Innenstadt verließen. Die Verdächtigen sind vermutlich Jugendliche, beide sprachen akzentfrei deutsch.

Das Kunstwerk war bereits im Februar 2016 das Opfer von Vandalismus. Damals stand die Skulptur noch gegenüber dem Hallenbad am Berkelufer. Nach diesem Badeausflug wurde eine neue Skulptur am Berkelkraftwerk aufgestellt.

Die Figur im roten Badeanzug und mit blau-gelber Badekappe steht als Markenzeichen in den Berkelstädten Billerbeck, Coesfeld, Gescher, Stadtlohn und Vreden und soll an die seit den 60er-Jahren laufenden und nun abgeschlossenen Flurbereinigungsverfahren Berkelaue I und II erinnern. Die Skulptur wurde von Winfried Nimphius erschaffen und vom Verein Interkulturelle Begegnungsprojekte (IBP) gefertigt.

Kopf der Badenden treibt in der Berkel
Kopf der Badenden treibt in der Berkel

Anzeige
Anzeige