Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Rinder in Estern drohten zu verdursten

Feuerwehr Stadtlohn

Weil auf einem Bauernhof in Estern die Brunnenanlage ausgefallen war, rückte nachts die Feuerwehr an, um 250 Rinder vor dem Verdursten zu retten. 10.000 Liter Wasser waren nötig, um die Tiere kurzfristig zu versorgen.

Stadtlohn

21.06.2018
Rinder in Estern drohten zu verdursten

Die Feuerwehr nutzte einen Pool als Wasserreserve. Foto: Feuerwehr

In der Nacht zum Donnerstag wurde die Stadtlohner Feuerwehr um 23.45 Uhr mit dem Stichwort „Tier in Notlage“ zu einem landwirtschaftlichen Anwesen in Estern alarmiert, wie die Feuerwehr mitteilte. Dort war es zu einem Totalausfall der Brunnenanlage gekommen. Die Folge war, dass 250 Rinder bereits seit mehreren Stunden kein Trinkwasser bekommen hatten und somit eine akute Notlage eingetreten war.

Da eine Reparatur der Anlage sehr schwierig war und der Schaden auf absehbare Zeit nicht behoben werden konnte, wurden Vorratsbehälter auf dem Hof mit Tankwagen der Feuerwehr aufgefüllt. Um eine Versorgung für die Nachtstunden zu gewährleisten, bauten die Einsatzkräfte kurzerhand einen Pool der Jugendfeuerwehr auf und füllten diesen ebenfalls mit Wasser.

Insgesamt wurden so die Tiere mit ca. 10.000 Liter Wasser versorgt, um einige Stunden überbrücken zu können. Nach etwa 2 Stunden war der Einsatz beendet. Je nach Entwicklung der Lage muss im Laufe des Donnerstags der Wasservorrat noch einmal aufgefüllt werden.