Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tierische Therapeuten sehr gefragt

Stadtlohn Der Vorstand des Reitsportvereins für therapeutisches Reiten, Fortuna, wurde auf der vergangenen Mitgliederversammlung mit dem Vorsitzenden Dr. Manfred Schimmöller komplett wiedergewählt. Stellvertretende Vorsitzende blieb Margarete Wolter, Alfred Kramer nahm das Amt des Kassenwarts wieder an. Beisitzer blieb Ludger Berghaus, für den Schriftverkehr ist weiterhin Franz Marpert zuständig.

Alle Plätze belegt

Melanie Alfert-Kaß, Leiterin des Johannes-Reitstalls, teilte mit, dass die Johannes-Reithalle in diesem Halbjahr wieder voll ausgebucht sei. Neun Pferde stünden für das therapeutische Reiten zurzeit zur Verfügung. Alle Plätze im therapeutischen Reiten seien belegt. Auch sechs Kinder mit Förderbedarf nehmen an der Hippotherapie mit Werner Feldmann in der Johannes-Reithalle teil. Franz Marpert und Alfred Kramer konnten den Vereinsmitgliedern mitteilen, dass wahrscheinlich eine weitere Stiftung in Kürze die Finanzierungslücke beim Bau der geplanten Scheune neben der Reithalle schließen werde. Es sei dringend erforderlich, so führte Franz Marpert aus, dass die Geräte, Fahrzeuge, landwirtschaftlichen Maschinen und die Futtermittel für die Pferde unter Dach kämen.

Alfred Kramer informierte über den geplanten Außenreitplatz vor der Johannes-Reithalle. Mit Beschluss des Rates der Stadt Stadtlohn wollen die Mitglieder den Außenreitplatz vor der Halle ausbauen. Durch den Reitplatz mit den Normmaßen 20 Meter mal 40 Meter wird der therapeutische Reitsport im Reittherapie-Zentrum Stadtlohn weiter verbessert und die Stadt Stadtlohn erfährt auch durch das sonntägliche Ponyreiten auf dem Platz in Zukunft eine Aufwertung in den touristischen Angeboten im Mittelbereich des Kreises Borken. Einige Mitglieder baten bei der Neugestaltung des Geländes um den Ausbau von Parkflächen für PKW mit Pferdeanhängern an der Johannes-Reithalle.

Anzeige
Anzeige