Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wenn das Fernweh packt

Stadtlohn"Vier Mal musste ich nach Australien reisen, bis ich endlich einen Koala in freier Wildbahn zu sehen bekam.", erzählte Daniela Kies, Leiterin der Öffentlichen Bücherei Stadtlohn, am Montag Abend bei einem spannenden Dia-Vortrag in der Bücherei. Während des Studiums reiste Kies für ein Praktikum erstmals auf den Kontinent. Im November vergangenen Jahres verschlug es sie bereits zum vierten Mal ins Land der Kängurus.

Los ging die Reise in Melbourne, der zweitgrößten Stadt Australiens. "Im November hatte ich das Glück, den Sommer dort unten mitzubekommen", berichtete die Bibliothekarin. Die Fotos zeigen eine wunderschöne Stadt mit eindrucksvollen Gebäuden, wie den Bahnhof oder das Museum für moderne Kunst. Aber auch die alte Tram verleiht der Stadt ihr ganz eigenes Flair. "Da Australien immer noch zum Commonwealth gehört, finden sich überall Statuen von Queen Victoria", erklärte Kies. Malerische Bilder von der Great Ocean Road, die westlich von Melbourne verläuft, brachten so manchen Zuschauer ins Träumen. Die Zwölf Apostel, teilweise bis 45 Meter aus dem Wasser ragende Felskolosse, hinterließen bleibende Eindrücke. Als Highlight ihrer Reise bezeichnete Kies den Ausflug nach Kangaroo Island, drittgrößte australische Insel. "Hier gibt es alles, wofür ich Australien liebe: Einzigartige Küsten, Regenwald und einsame Strände", schwärmte die Heimkehrerin.

Tasmanien

Ein ganz anderes Australien lernte sie bei einer siebentägigen Rundreise auf Tasmanien kennen. "Die Insel wirkt eher skandinavisch, nicht nur vom kühleren Klima her", beschrieb Kies. In den kleinen Ort Port Arthur schickte Großbritannien ab 1833 die Sträflinge mit den höchsten Strafen. "Doch die Insel hat auch reizvolle Seiten wie den Cradle Mountain oder die Wineglass Bay, eine Bucht in der Form eines Weinglases", erwähnte Kies. Bei einem Australien-Besuch sei eines ganz besonders wichtig: Zeit. Die Australien-Expertin empfiehlt ein Minimum von drei Wochen Aufenthalt, um annähernd Flora, Fauna und Sehenswürdigkeiten gerecht zu werden. hin

Anzeige
Anzeige