Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

50 Cent am Tag zum Sattessen

Anzeige

Kreis "'Ich denke, wir sind auf einem guten Weg', lautet eine ebenso beliebte wie nichts sagende Floskel bei Politikern. Am Gymnasium Mariengarden wird mit dem ,guten Weg' nun Ernst gemacht", sagt Schulseelsorger Felix Rehbock OMI.

Am 31. August werden die rund 800 Schüler aus Burlo sich auf einen circa 2,5 Kilometer langen Rundweg durch das Burloer Venn machen und bei ihrem Spendenlauf "miles for more" mit jeder vollendeten Runde Geld für ein Schulprojekt in Russland sowie für die Gestaltung des Schulhofs in Burlo in die Kasse bringen. Neue Sitzbänke etwa stehen schon seit langem auf der Wunschliste der Schülervertreter des Gymnasiums. Der Erfolg der Anstrengungen soll also schon bald für die Schüler täglich und unmittelbar erfahrbar werden.

Kuh sichert Existenz

"Zugleich ist es für uns als katholische Schule selbstverständlich, nicht nur an uns selbst zu denken", betont Felix Rehbock, der die Laufaktion organisiert hat und selbst Oblatenmissionar ist. Rehbocks Mitbrüder kümmern sich in verschiedenen Projekten um Straßenkinder und notleidende Menschen in aller Welt. Das gesammelte Geld soll dieses Mal in Astrachanischen Dörfern eine Schulspeisung ermöglichen.

In verschiedenen Aktionen hatte die OMI-Jugendbewegung aus Burlo mit Pater Felix immer wieder die Arbeit der Missionare unterstützt, zuletzt beispielsweise mit ihrer populären "Kuh-Aktion". Viele notleidende russische Familien konnten mit dem dabei erwirtschafteten Geld eine Kuh als Grundlage für den Aufbau einer gesicherten Existenz anschaffen.

Die Burloer Schüler sind zur Zeit eifrig auf der Suche nach Sponsoren, die die jeweils zurückgelegten Kilometer mit einem vorher vereinbarten Spendenbetrag honorieren. "Für uns zählt jeder kleine Betrag. Schließlich reichen schon 50 Cent aus, damit sich eines der Straßenkinder einmal am Tag satt essen kann", gibt Pater Felix zu bedenken. Weitere Sponsoren sind am Gymnasium Mariengarden jederzeit willkommen und können sich auch direkt an Pater Felix unter Tel. (0 28 62) 3 02 23 wenden.

www.gymnasium-mariengarden. de

Anzeige
Anzeige