Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Neue Bauplätze im Scharperloh

75 Interessierte wollen eines von 28 Baugrundstücken

Südlohn. Der Ortsteil Südlohn wird weiter wachsen: Im Baugebiet Scharperloh gibt es bald neue Baugrundstücke.

75 Interessierte wollen eines von 28 Baugrundstücken

Das bestehende Baugebiet Scharperloh soll erweitert werden. Das Interesse an den Grundstücken ist groß. Gehring Foto: Markus Gehring

Die Rechnung geht nicht auf: 28 gemeindliche Grundstücke stehen zur Verfügung in der Erweiterung des Wohnbaugebiets Scharperloh. 75 Interessenten, die gern in Südlohn ein Eigenheim bauen wollen, haben sich schon bei der Gemeinde gemeldet und ihr grundsätzliches Interesse bekundet.

Kämmerer Martin Wilmers teilte in der jüngsten Ratssitzung mit, dass die Gemeindeverwaltung die bekannten 75 Interessenten angeschrieben habe. Diese hätten in dem Brief umfangreiche Informationen zu den neuen Baugrundstücken im Baugebiet Scharperloh erhalten.

Viele Bewerber
„Da zu erwarten ist, dass die Anzahl der Bewerber die Zahl der Grundstücke übersteigt, wird nach dem Eingang der Bewerbungsformulare von der Verwaltung eine Liste nach den Vergabekriterien des Rates aufgestellt“, erläuterte der Kämmerer auf Anfrage der Münsterland Zeitung, wie nun vorgegangen wird. Da werden dann wohl einige potenzielle Häuslebauer in die Röhre schauen, wenn es an die Vermarktung der Grundstücke im fünften Bauabschnitt geht.

Aber auch für den sechsten Bauabschnitt gebe es schon Interesse, wie Bürgermeister Christian Vedder in der September-Ratssitzung gesagt hatte.

Der Gemeinderat hat in den Vergabekriterien festgelegt, wonach die Bewerber für gemeindliche Grundstücke bewertet werden. Die von der Verwaltung erstellte Liste werde dem Rat in der ersten oder zweiten Sitzung 2018 vorgelegt, so der Kämmerer. Der Rat entscheidet dann darüber, wer die gemeindlichen Grundstücke kaufen darf. Wer Interesse hat, kann sich noch ins Rennen begeben: „Die Bewerber sollten bis Mitte Januar das Bewerbungsformular bei der Gemeinde abgegeben haben“, betonte Kämmerer Martin Wilmers in der Sitzung.

  • Informationen können im Rathaus bei Birgit Küpers, Tel. (02862) 58227, angefordert werden.
Anzeige
Anzeige