Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Feuerwehr Südlohn im Einsatz

Der nächste Großeinsatz: Wohnhaus in Weseke in Flammen

Südlohn/Borken. Dauereinsatz für die Feuerwehrleute der Region: Noch waren die Löscharbeiten beim Großbrand der Recyclingfirma Borchers in Borken (wir berichteten) am Dienstagnachmittag nicht beendet, da wurde die Feuerwehr zu einem weiteren heiklen Einsatz nach Weseke gerufen.

Der nächste Großeinsatz: Wohnhaus in Weseke in Flammen

Auch die Feuerwehr Südlohn war beim Brand in Weseke im Einsatz. Foto: Feuerwehr Südlohn

In der Ortsmitte von Weseke brannte ein Einfamilienhaus. Feuerwehrkräfte aus Heiden und Reken blieben am Einsatzort in Borken. Dort waren, bis auch die letzten Glutnester in den Kunststoffballen gelöscht waren, bis zu 90 Feuerwehrleute noch am Dienstag im Einsatz.

Wohnhaus in Weseke in Flammen

Um 15.28 Uhr dann aber wieder ein Alarm: In einem älteren Wohnhaus an der Klünstraße in Weseke war aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Vier Löschzüge – darunter der Südlohner Löschzug – eilten nach Weseke. Dort waren 80 Leute bei der Brandbekämpfung im Einsatz, hieß es von der Leitstelle.

Wie die Südlohner Feuerweher mitteilte, waren ihre ehrenamtlichen Kräfte bis 6 Uhr am Dienstagmorgen beim Großbrand bei Borchers im Einsatz. Gegen 16 Uhr wurden sie dann zum Brand des Hauses nach Weseke gerufen. Mit 25 Feuerwehrleuten und drei Fahrzeugen rückten sie nach Weseke aus. Gegen 19.30 Uhr war der Einsatz dort beendet.

Anzeige
Anzeige