Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Public Viewing in Südlohn

Die Fußball-Weltmeisterschaft gemeinsam erleben

Südlohn. Großer LED-Bildschirm, Kinderbespaßung und viel Fußball: Südlohn bereitet für seine Fans erstmals eine große WM-Arena vor.

Die Fußball-Weltmeisterschaft gemeinsam erleben

Bei der jüngsten Fußball-WM 2014 guckten sich viele Fußballfans unter dem Fallschirm die Spiele an. Foto: Foto Archiv

Rudelgucken, Gruppenglotzen, Public Viewing – egal, ob es in diesem Jahr ein Sommermärchen wird oder nicht, die Südlohner können die Fußball-Weltmeisterschaft gemeinsam vor der großen Leinwand erleben. Zum ersten Mal wird es in diesem Jahr eine große Fußball-Arena geben. Die Veranstalter, die Südlohner Werbegemeinschaft und Südlohn Oeding Marketing, Information und Touristik (Somit), stehen schon in den Startlöchern.

Der große Parkplatz vor dem Bekleidungsgeschäft Hollad wird Ort des Geschehens sein, wenn Deutschland im Juni und Juli vier Wochen im Fußballfieber ist. „Rund 1000 Quadratmeter bieten dann locker Platz für 1000 Besucher“, kündigte Chistoph Hollad bei der Pressekonferenz am Dienstag an. Zu sehen sein wird das Geschehen im Sommer auf einer zehn Quadratmeter großen LED-Wand, die aus vielen kleinen Blöcken zusammengebaut ist. „Dieser Parkplatz ist für uns optimal, denn er ist schon eingegrenzt und hat mit dem vielen Grün rundherum ein schönes Flair“, sagt Christiane Robers-Steverink, Vorsitzende der Südlohner Werbegemeinschaft.

Unternehmen unterstützen

Die Planungen für das Public Viewing laufen schon seit November, so Manfred Dziuba, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft. „Das Ganze muss ja auch finanziert werden, wir haben insgesamt eine Summe im mittleren fünfstelligen Bereich, davon sind bisher rund 75 Prozent beisammen.“ Unternehmen können bei der Werbegemeinschaft Sponsoring-Pakete kaufen und das Event so unterstützen.

Am Freitag, 15. Juni, wird das Areal eröffnet, das auch schon einen Namen hat: Südlohner-Sparkassen-Arena, benannt nach ihrem Hauptsponsor. Übertragen werden von Beginn an alle Deutschlandspiele, ab dem Achtelfinale alle Spiele.

Die Verpflegung ist in lokaler Hand: „Unsere örtlichen Wirte lassen sich da nicht lumpen, es ist für alle gesorgt“, so Manfred Dziuba. Die Auflagen der Gemeinde Südlohn sind bisher ebenfalls gut machbar: Übertriebene Lärmbelästigung mit lauten Instrumenten wie Vuvuzelas und Glasflaschen sind in der Arena nicht erlaubt. Einlasskontrollen sind somit zwar notwendig, der Eintritt in die bleibt jedoch frei. „Warten müssen wir noch auf die verpflichtenden Auflagen der Fifa, die kommen erst kurz vor Beginn der WM“, so Philipp Ellers von Somit.

Familien-Paket wird geschnürt

Mit der Sperrstunde um 24 Uhr könne man in diesem Jahr sehr gut leben: Einige Spiele beginnen schon um 16 Uhr. Das Organisationsteam hat deshalb noch einige Ideen: „Wir wollen gern ein Familien-Paket schnüren, Eltern und Kinder sollen versorgt sein und alle zusammen Spaß haben“, kündigt Christoph Hollad an.

Die Stimmung bisher ist positiv. „Wir freuen uns und sind optimistisch, dass das wirklich gut wird“, sagt Christian Nagel von der Werbegemeinschaft. Nur auf das Wichtigste kann niemand Einfluss nehmen: „Es ist natürlich sehr wichtig, wie Deutschland spielt“, sagt Christoph Hollad. „Wenn die gut spielen, kriegen wir hier sicher viel Spaß.“

Anzeige
Anzeige