Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es begann 1982 mit Ferienfreizeiten

Es begann 1982 mit Ferienfreizeiten

<p>Der Kegelclub im Jubiläumsjahr im Partykeller der Gründungsversammlung 1982 (v.l.): Cordula und Manfred Gröting, Angelika und Günter Wewers, Claudia und Uwe Oing, Birgit und Alfred Gröting, Elsbeth und Stephan Rave sowie Heike und Manfred Wewers.</p>

Südlohn Aus dem Ferienfreizeitprogramm der Kirchengemeinde St. Vitus ist im Dezember 1982 der Kegelclub "Roll-Split" entstanden, der jetzt sein 25-jähriges Bestehen zum Anlass nahm, das Jubiläumsjahr in besonderer Weise zu feiern.

Von 1979 bis 1982 reisten die Jugendlichen in Begleitung von Kaplan Ivo Petrovic jährlich nach Split in Kroatien, um dort einige Wochen der Sommerferien zu verbringen. Nachdem diese Ferienfreizeit 1982 zum letzten Mal durchgeführt wurde und viele Freundschaften geschmiedet worden waren, kamen zwölf der Teilnehmer zu dem Entschluss, einen Kegelclub zu gründen, um diese Freundschaft über weitere Jahre zu erhalten. Daraus sind nunmehr 25 Jahre gemeinsame Kegelveranstaltungen, Feste und Fahrten geworden, auf die zur Jubiläumsfeier jetzt zurückgeblickt wurde. Gekegelt wird seit der Gründung alle vier Wochen auf der Kegelbahn des "Südlohner Hofs", dem vorherigen Hotel Föcking.

Beim Kegeln allein ist es seitdem jedoch nicht geblieben: Beim ersten Karnevalsumzug durch Südlohn war der Kegelclub dabei, mehrere vereinseigene Schützenfeste in Südlohn und in der Mid- licher Mühle in Lembeck folgten in den Anfangsjahren. Viele Tagesfahrten und Familientage mit den Kindern am 1. Mai bleiben unvergessen. Auf mehrtägige Reisen ging es ebenfalls: Brilon, Berlin, Bremen, Bremerhaven, Kopenhagen, Weimar, Erfurt, Oberhof. Zum 25-jährigen Bestehen stieg der Club im vergangenen Jahr erstmals in den Flieger: Ziel war die Costa del Sol im südspanischen Andalusien. Es gab die viel besungenen "Rosen von Malaga" zu bewundern, Marbella zeigte sich mit seinen malerischen Winkeln von der schönsten Seite, und die weißen Häuser von Ronda beeindruckten den Kegelclub in einer einmalig schönen Landschaft. Zum Jubiläum wurde jetzt die Jubiläumstorte mit Foto von der Jubiläumsreise angeschnitten.

Anzeige
Anzeige