Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Franziskus-Haus wächst

Zehn neue Wohneinheiten für Betreutes Wohnen entstehen

Derzeit ist wieder rege Bautätigkeit zu beobachten. Die Kuratoriumsmitglieder des Henricus-Stifts, das der Bauherr dieser neuen Wohnungen ist, erläuterten in einem Gespräch mit der Münsterland Zeitung die Hintergründe und Fakten dieses Projekts. Zu den 16 bereits bestehenden und bezogenen Wohnungen des Franziskus-Hauses werden am Ende der jetzt laufenden Erweiterungsphase zehn neue Wohneinheiten hinzukommen - davon acht Single-Wohnungen von je 47 Quadratmetern Grundfläche und zwei Wohnungen für Paare von je 65 Quadratmetern Größe. Bezugsfertig, so Bürgermeister Georg Beckmann und Pfarrer Stefan Scho übereinstimmend, sollen die Wohnungen am 1. Oktober dieses Jahres sein. Interessenten sollten sich allerdings sputen, so Jochen Albers, der Verwaltungschef des Henricus-Stifts: «Wir haben jetzt schon sieben verbildliche Reservierungen für die neuen Wohnungen.» Mit dieser Baumaßnahme wird aber nach Auskunft von Beckmann und Scho noch nicht Schluss sein: Auf der Rasenfläche am Breul ist bereits ein weiterer Komplex für Betreutes Wohnen in der Planung. Im Gegensatz zu den bisherigen und derzeitigen Objekten sollen diese neuen Wohnungen mit einem Investor frei finanziert werden und dürften dann für solvente Käufer und Mieter interessant werden. geo

Anzeige
Anzeige