Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gemeinde wächst stetig

Südlohn Erfreuliche Nachrichten vom Standesamt der Gemeinde Südlohn: 89 neu geborene Einwohner wurden im vergangenen Jahr 2007 insgesamt "angezeigt" - und damit 20 mehr als 2006.

Kein Wunder, dass da die Gesamteinwohnerzahl wächst: Zum Stichtag 31. Dezember 2007 zählte die Doppelgemeinde 8971 Einwohner mit Hauptwohnsitz in Südlohn oder Oeding - dies ist die "magische Zahl", die offiziell gilt, betont Jens Engelmann, Standesbeamter und Bürgerservice-Mitarbeiter im Oedinger Rathaus. Dazu kommen noch 374 "Neben-Südlohner" mit "Zweitwohnsitz" im Westmünsterland.

Im Vergleich zum Vorjahr 2006 ist die Einwohnerzahl um 95 gestiegen, auch die Summe im Zehnjahresvergleich kann sich sehen lassen: Ende 1997 zählte die Gemeinde Südlohn 8405 Einwohner - somit ist die Zahl in zehn Jahren um 566 gewachsen. Die 8971 Südlohner teilen sich wie folgt auf: 8445 haben einen deutschen Pass, 526 sind nicht-deutsch. Die Männer sind mit 4427 in der Minderzahl gegenüber den Frauen mit 4544.

Sieht man sich die Altersstruktur der Einwohner der Gemeinde an - festgehalten zum Stichtag 31. Dezember 2007 - , ist festzustellen, dass auch in Südlohn und Oeding diejenigen, die in den 60er Jahren geboren wurden, die "stärksten Jahrgänge" sind. Die 40- bis unter 45-jährigen hatten 2007 die Oberhand.

530 Kinder der Gemeinde sind unter fünf Jahre alt, 568 zwischen fünf und zehn Jahre und 612 zwischen zehn und 15 Jahren - trotz der erfreulichen Steigerung der Geburten um 20 im Vergleich 2007/2006 ist nicht zu verkennen, dass auch in Südlohn insgesamt gesehen weniger Kinder geboren werden. 36 Südlohner haben das stolze Alter von über 90 Jahren erreicht. ewa

Weitere Zahlen aus dem Standesamt: Im Jahr 2007 wurden 93 Sterbefälle verzeichnet, 53 Ehen wurden vor den Südlohner Standesbeamten geschlossen.

Anzeige
Anzeige