Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hinterhof-Fenster gibt Rätsel auf

Südlohn Brandstiftung vermuten Experten nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen als Ursache für den verheerenden Brand in einer Schreinerei am Weseker Weg in der Nacht zu Sonntag.

Wie bereits berichtet, brannte die Produktionshalle des Holz verarbeitenden Betriebs fast vollständig nieder. Dabei entstand ein Schaden von rund einer Million Euro. Wie die Polizei mitteilte, waren gestern ein Sachverständiger und ein Ermittler der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung vor Ort und haben die Brandstelle in Augenschein genommen. "Dabei gehen die Experten nach dem Ausschlussprinzip vor", so Paul Bußhoff, Sprecher der Kreispolizei Borken. Seien technische Ursachen wie kaputte Leitungen oder Selbstentzündung durch Funkenflug von Maschinen ausgeschlossen, ließe das in der Regel nur einen Schluss zu: Brandstiftung. "Unklar ist allerdings, ob es sich um eine fahrlässige oder vorsätzliche Tat handelt."

Bei der Untersuchung des Brandortes wurde festgestellt, dass möglicherweise ein Fenster, das am Hinterhof des Gebäudes liegt, aufgedrückt wurde. Ob tatsächlich ein Einbruch stattgefunden hat, kann zurzeit noch nicht beantwortet werden, da offensichtlich keine Beute gemacht wurde. Hinweise nimmt die Polizei in Borken unter Tel. (0 28 61) 90 00 entgegen. kh

Anzeige
Anzeige