Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Breuers Taube war die schnellste

Vreden Die Brieftaubenreisevereinigung Hamaland Vreden-Alstätte verzeichnete am vergangenen Sonntag ihren vierten Preisflug der Jungtauben ab Wittlich (240 km). Bei südöstlichen Winden starteten um 9 Uhr insgesamt 2523 Tauben, die von 60 Züchtern eingesetzt wurden. Bereits um 11.21 Uhr konnte Stefan Breuer seine erste Taube konstatieren. Es war gleichzeitig auch die schnellste Taube der RV. Auf Platz zwei folgte Gerd Levers, den dritten Platz belegte Hermann Wissing. Die SG Wissing-Wolbeck belegte Platz vier. Die Plätze fünf und sechs belegte Stefan Breuer, Platz sieben Fritz Krandick, Platz acht Heinrich Breuer, SG Termathe und Tochter Platz neun und zehn die SG Wissing-Wolbeck. Des Weiteren konnten sich noch weitere Vredener Züchter in Szene setzen: Klemens Iking (Platz 12), Gerhard Kramer und Sohn (Platz 13), Ludger Stoffers (Platz 17), Norbert Willers (Platz 22), N. u. F. Ostendarp (Platz 23), Gerd Verwohlt (Platz 24), Hermann Gottzky (Platz 28), Hans Schemmick (Platz 33), SG Wielens-Seggewiss (Platz 34), Norbert Ostendarp (Platz 38), Georg Krandick (Platz 47), Gregor Mekes (Platz 49) sowie Hans Bengfort auf Platz 50). Die mittlere Konkursdauer betrug ca. 25 Minuten. Die ausgeflogenen Bronzemedaillen des Verbandes errangen SG Termathe und Tochter, SG Wissing-Wolbeck, Hermann Gottzky, Fritz Krandick und Stefan Breuer. In der RV-Meisterschaft führt Gregor Mekes vor Stefan Breuer und SG Termathe und Tochter.

Der nächste Flug ist am Samstag ab Otzenhausen (circa 275 km).

Anzeige
Anzeige