Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Neue Pläne der Ideenfabrik Vreden

Eingetragener Verein für Vredener mit Ideen

Vreden Seit rund vier Jahren setzt die Ideenfabrik nun schon Projekte für eine attraktivere Innenstadt um. Doch bislang fehlte der rechtliche Rahmen. Das soll sich bald ändern.

Eingetragener Verein für Vredener mit Ideen

Ein Brettspiel über die Flamingos im Zwillbrocker Venn ist eines der Projekte der Ideenfabrik. Christian Gewers (r.) spielte mit. Foto: Edith Rotering

Tag der Vereine, eine Sitzgruppe in der Innenstadt, Tannenbaum „Horst“ schmücken. Die Projekte der Ideenfabrik Vreden werden immer größer und deswegen gehen die Verantwortlichen nun einen wichtigen Schritt: Die Ideenfabrik soll ein Verein werden. Denn bislang ist sie nur eine lose Gruppe von Menschen, die ihre Ideen für Vreden umsetzen. Einen rechtlichen Rahmen gibt es nicht. „Entweder wir hören auf oder wir werden ein Verein“, sagt Christian Gewers, der die Ideenfabrik vor rund vier Jahren ins Leben gerufen hat. Mit der Wirtschaftsvereinigung Vreden war er damals in Groenlo in den Niederlanden unterwegs. „Dort gibt es die BS22. Das ist eine Adresse, wo Leute hingehen können, die Ideen haben, wie Groenlo spannender wird. Ich habe gedacht: Das brauchen wir auch in Vreden“, erinnert sich Christian Gewers. Also hat er entschlossen, es einfach zu machen. So ist die Ideenfabrik entstanden.

Bislang 17 Projekte

Inzwischen gibt es verschiedene Untergruppen, die die einzelnen Projekte betreuen. Einige Ideen werden auch von Einzelpersonen umgesetzt, wie zum Beispiel der Kofferraumverkauf. 17 abgeschlossene Projekte sind auf der Internetseite der Ideenfabrik aufgeführt. Darunter zum Beispiel ein Drogen-Präventionstag, ein Gärtnertreff für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, mehre Konzerte mit Gerrit He-ricks. Und die „nette Toilette“: 53 gastronomische Betriebe haben das Logo mit dem lächelnden Gesicht an ihre Türen gehängt. Dort dürfen Menschen die Toilette benutzen, ohne etwas kaufen zu müssen. Ein weiteres Projekt war die Bücherbox, eine umgebaute Telefonzelle, wo man Bücher tauschen konnte. Doch im Juni 2017 wurde die Bücherbox angezündet. Die Sanierung läuft zurzeit.

Ein „Kopf“„ wird noch gesucht

Die Ideenfabrik finanziert sich über Förder- und Spendengelder, alle Mitstreiter arbeiten ehrenamtlich. Doch bislang gab es für die Projekte keine rechtliche Absicherung. Aus versicherungstechnischen Gründen und um zum Beispiel Spendenquittungen ausstellen zu können, soll die Ideenfabrik nun ein Verein werden. Christian Gewers möchte sich durch die Vereinsgründung außerdem ein bisschen aus der Öffentlichkeit herausziehen. „Ich bin natürlich weiter dabei, aber ich möchte gar nicht unbedingt der Kopf sein“, sagt er. Die Ideenfabrik sei schließlich mehr als nur seine Person.

Zehn Euro im Jahr

Bereits seit einigen Monaten arbeiten die Mitglieder der Ideenfabrik an einer Satzung für den neuen Verein. Jetzt gibt es eine erste, juristisch überprüfte Version. Bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung stellen die Verantwortlichen die Satzung vor und diskutieren darüber. Ein Punkt: Mitgliederbeiträge. Eigentlich wollte die Ideenfabrik keine Beiträge nehmen, doch dann haben sie sich umentschieden, sagt Christian Gewers. „Wir denken, dass diejenigen, die die Idee gut finden und unterstützen wollen, auch zehn Euro im Jahr bezahlen können.“ Wie viel Zeit die Mitglieder in die Ideenfabrik investieren, bleibt jedem selbst überlassen. Aber Christian Gewers sagt: „Es bringt nichts, sich nur zu beschweren. Es wird nur schön, wenn alle mithelfen.“

Die Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 8. Mai, um 19.30 Uhr im Saal im Haus Terrahe, Königstraße 6, statt.

Ein Termin für die Gründungsveranstaltung steht noch nicht fest.

Anzeige
Anzeige