Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Playboy von 1974

Facebook-Suche nach gestohlener Zeitschrift

Vreden Jahrelang hing sie auf dem Herren-WC des „Dicken Jupp“. Bis ein Dieb kam.

Facebook-Suche nach gestohlener Zeitschrift

Die verschwundene gerahmte Ausgabe des Playboy. Foto: Foto: privat

„Hallo Freunde, uns fehlt was (geklaut).“ Dieser Post auf der Facebookseite des Vredener Restaurants Zum dicken Jupp machte schnell die Runde: Innerhalb weniger Stunden war er bereits 85 Mal geteilt worden. Vielleicht liegt es an dem, was da ein Unbekannter aus dem Restaurantbetrieb entwendet hat: Eine gerahmte Ausgabe der Zeitschrift Playboy.

Nicht irgendeine, sondern eine historische: Sie stammt vom August 1974, und abgesehen von verhältnismäßig sparsam offenbarten nackten Tatsachen strömt das Bild viel Zeitgeist aus: Das gilt etwa für die Frisur und das Styling des Models genauso wie etwa für eines der auf dem Titelblatt angerissenen Themen: „Erich von Däniken über Erinnerungen an die Vergangenheit“ ist da zu lesen und wirbt für einen Bericht im Inneren über den obskuren Ufo-Forscher, der in den 70er-Jahren immer mal für eine boulevardeske Aufmachung auch in den deutschen Medien gut war. Der Playboy stand damals hoch im Kurs der überwiegend männlichen Leserschaft: Die verkaufte Auflage lag in Deutschland bei rund 224.000 Exemplaren, als das gestohlene Heft erschien. Heute sind es noch rund 145.000.

Ein halbes Dutzend

Das Bild war nicht allein: André Cohaus hatte vor mittlerweile sieben Jahren die Herrentoilette seines Restaurants mit alten Playboy-Ausgaben verziert, das halbe Dutzend feinsäuberlich hinter Glas eingerahmt und mit Silikonkleber an der Wand befestigt. „Da muss jemand ganz schön Kraft aufgewendet haben, um das Bild abzureißen“, berichtet er im Gespräch mit der Münsterland Zeitung.

Auch wenn André Cohaus kein Sammler alter Zeitschriften im engeren Sinne ist: Es ärgert ihn doch, dass jemand eine der sechs Ausgaben gestohlen hat, auch wenn sich der materielle Schaden in überschaubaren Grenzen hält, der dadurch entstanden ist. Die gerahmten Magazine sind allesamt Geschenke und stammen aus der Zeit von 1968 bis 1976.

Die Idee zu dieser Art der Dekoration hatte er nach einem Besuch der berühmten Sansibar auf Sylt: Dort sah er entsprechende Illustration im für die Männer reservierten Sanitärbereich. Die historischen Playboy-Cover seien mit Augenzwinkern angebracht worden, Anzügliches sei nicht darauf zu sehen.

Anregung auf Sylt

André Cohaus hofft, dass die Ausgabe vom August 1974 wieder den Weg zurück ins Restaurant Zum dicken Jupp findet. Er kann inzwischen auch den Zeitraum eingrenzen, an dem sich der Diebstahl ereignet hat: Das müsse irgendwann am letzten Wochenende vor den Weihnachtsfeiertagen gewesen sein. Sein Appell auf Facebook: „Melde dich! Bitte um Rückgabe“.

Anzeige
Anzeige