Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Sirenenalarm für Feuerwehr Vreden

Feuerwehr rückt aus zu Blumenkübel-Brand

Vreden. Ein gemeldeter Dachgeschossbrand stellte sich glücklicherweise als brennender Blumenkübel heraus. Weil bei der Alarmierung nicht ausgeschlossen werden konnten, dass sich Personen in dem Wohnhaus an der Danziger Straße befanden, wurden die Einsatzkräfte aus Vreden und Ammeloe auch per Sirene zum Einsatz gerufen.

Feuerwehr rückt aus zu Blumenkübel-Brand

Um 6.27 Uhr am Mittwoch wurde die Feuerwehr Vreden zu dem Wohnhaus gerufen. Anwohner hatten eine Rauchentwicklung und Feuerschein im Dachbereich bemerkt und daraufhin die Einsatzkräfte verständigt.

„Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte der gemeldete Dachstuhlbrand glücklicherweise nicht bestätigt werden“, so die Feuerwehr. Es handelte sich hingegen um einen brennenden Blumenkübel, der an einer Hauswand stand. Die Flammen hatten Anwohner bere

Brandmeldeanlage hatte ausgelöst

its vor Eintreffen der Einsatzkräfte größtenteils löschen können. Die Feuerwehr nahm Nachlöscharbeiten vor und kontrollierte den betroffenen Bereich mit der Wärmebildkamera.

Einen Tag zuvor war der Löschzug Vreden-Stadt um 11.41 Uhr zu einem kunststoffverarbeitendem Betrieb an der Straße „Up de Hacke“ ausgerückt. Aufgrund der Wetterlage hatten Melder der Brandmeldeanlage dort ausgelöst. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Anzeige
Anzeige