Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder verfolgen Tatverdächtigen

Vreden "Man sieht sich immer zweimal" - heißt ein geflügeltes Wort - ein Zwölfjährigen aus Vreden mag jetzt ein wenig Genugtuung verspüren darüber, dass dies manchmal zutrifft. So fühlte sich am Sonntagnachmittag ein zunächst unbekannter Mann von den Fahrgeräuschen des Skateboards gestört, mit dem der Junge gegen 15.30 Uhr auf dem Domhof unterwegs war.

Der Mann, der sich auf einer Bank liegend ausruhte, ging auf den Jungen zu und nahm ihm das Skateboard weg. Anschließend schlug er das Skateboard gegen die Brunnenmauer - offenbar um es zu zerstören. Da dieses nicht gelang, ging er zur Berkel und warf das Skateboard, das einen Wert von rund 160 Euro hatte, in Höhe der Brücke am Busbahnhof in den Fluss.

Am Montag dann erkannte der Zwölfjährige den Täter in der Vredener Innenstadt wieder. Er informierte die Polizei und verfolgte den Täter zusammen mit seinen Freunden bis zum Eintreffen der Polizei. Die Beamten stellten die Personalien fest und leiteten ein Strafverfahren gegen den 23-jährigen in Vreden wohnhaften Mann ein.

Anzeige
Anzeige