Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Norbertschüler haben Haydn-Spaß

Klassische Musik in der Kirche fasziniert Grundschulkinder

Vreden Die St.-Norbert-Schule hat Musiker des WDR-Sinfonieorchesters zum Mitmach-Konzert in St. Georg empfangen. Für den Paukenschlag sorgten die Kinder.

Klassische Musik in der Kirche fasziniert Grundschulkinder

Das Konzert in der St.-Georg-Kirche lud die Kinder zum Mitmachen ein. Foto: Markus Gehring

Ein Mitmach-Konzert mit Musikern des WDR-Sinfonieorchesters haben die Zweit- und Drittklässler der St.-Norbert-Schule erlebt. „Dackl trifft Haydn“ heißt das Motto der Reihe, bei der die Musiker Grundschulen in NRW besuchen, um den berühmten Komponisten den Kindern näherzubringen.

Per Video-Einspieler auf Leinwand begrüßte der Plüsch-Hund „Dackl“ die Kinder in der Pfarrkirche St. Georg zu der ungewöhnlichen Schulstunde. „Spitzt mal eure Ohren. Vielleicht erkennt ihr die Melodie“, forderte er die Zuhörer auf.

Mitmachkonzert für die Norbertschüler

Und natürlich erkannten sie die Nationalhymne, die die drei Musiker mit der Oboe, der Querflöte und dem Fagott spielten. Und woher kennt man die? Natürlich vom Fußball. Schließlich wurde die Hymne für Kaiser Franz komponiert, wie die Kinder im Video erfuhren.

Später sangen die Kinder die Hymne gemeinsam. „Das klang toll in der Kirche, wie ein Chor“, zeigte sich Musiker Michael Rabien beeindruckt. „Sie hätten ruhig noch lauter singen können“, meinte Konrektorin Angela Teigelkötter.

„Alle Kinder sollen in den Genuss kommen“

Die Lehrerin hat das Projekt per Online-Bewerbung nach Vreden geholt. „Wir haben uns schon in den letzten Jahren beworben, jetzt hat es endlich geklappt“, berichtete sie. Im nächsten Jahr will sie es wieder versuchen, denn „alle Kinder sollen in den Genuss kommen.“

Schon seit Wochen hatten sich die Kinder im Unterricht mit Haydn beschäftigt. Der WDR lieferte das Unterrichtsmaterial. „Wenn man früh anfängt und die Geschichten dahinter erzählt, finden die Kinder klassische Musik auch spannend“, berichtet Angela Teigelkötter.

Geschichten von Haydn gab es reichlich zu erzählen. So lernten die Kinder im Video, dass der Komponist den Flashmob erfunden hat, als er sich nachts mit Wiener Musikern traf, um zu spielen.

Paukenschlag mit den Händen

Als die Musiker die 94. Sinfonie anstimmten, sorgten die Kinder für den Paukenschlag. Auf ein Handzeichen klatschten sie gemeinsam in die Hände. Anschließend stellten die Musiker ihre Instrumente vor – mit Soli auf dem Fagott, der Oboe und der Querflöte.

„Da habe ich was gelernt“, sagte Grundschülerin Lena. „Der Hund war lustig“, fand ihr Mitschüler Max. „Ganz anders als in der Schule“, freute sich der neunjährige Alexander.

Anzeige
Anzeige