Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Polizei sucht entgegenkommenden Pkw

Lkw landet nach Ausweichmanöver im Graben

Vreden Ein Lkw musste ausweichen und landete im Graben – der Fahrer des Autos, wegen dem der Lkw-Fahrer in das Lenkrad greifen musste, fuhr einfach weiter. Die Polizei sucht nach Zeugen für diesen Fall von Unfallflucht. Denn der entstandene Sachschaden ist beträchtlich.

Lkw landet nach  Ausweichmanöver im Graben

Der Lkw landete im Graben, nachdem er einem entgegenkommenden Auto auf der Kreissstraße 18 in Zwillbrock ausgewichen war. Foto: Kreispolizeibehörde Borken

Nach Angaben der Polizei war es Dienstmorgen gegen 9.45 Uhr, als der unbekannte Autofahrer flüchtete, nachdem auf der Kreisstraße 18 in Höhe der Anschrift Zwillbrock 23 in den Gegenverkehr geraten war und ein entgegenkommender Lkw-Fahrer (42, Bredevoort/NL) in den Graben ausweichen musste. Der Fahrer des Sattelzugs mit Auflieger war aus Richtung Zwillbrock kommend unterwegs in Richtung Ellewick. Der unbekannte Autofahrer kam ihm dort entgegen. Nach den Angaben des Lkw-Fahrers sei der Autofahrer in seine Fahrspur geraten. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, habe er seinen Lkw nach rechts in Richtung Grünstreifen gelenkt und sei dann in den Graben geraten, sagte der Mann aus Bredevoort. Zu einer Berührung mit dem unbekannten Fahrzeug sei es nicht gekommen.

Dunkler Kleinwagen wird gesucht

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Autofahrer hatte seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt. Bei dem Auto soll es sich um einen dunklen Kleinwagen gehandelt haben. An der Sattelzugmaschine entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von über 20.000 Euro. Für die Dauer der Bergung des Lastkraftwagens war die K18 komplett gesperrt.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Ahaus entgegen, Tel. (02561) 9260.

Anzeige
Anzeige