Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Nachschlag" für die Norbertschule

Anzeige

Vreden Kleiner, aber feiner Geldsegen vom Land: Für bauliche Maßnahmen zur Erweiterung der "Offenen Ganztagsschule" auf drei Gruppen gibt es nun insgesamt 29 500 Euro aus dem "Investitionsprogramm Zukunft, Bildung und Betreuung", das für diesen Zweck aufgelegt wurde.

Den Betrag von rund 59 000 Euro hatte die Stadt Vreden beim Land NRW beantragt, als feststand, dass die "OGS" an der Norbertschule um eine weitere Gruppe wachsen würde. Zunächst war Vreden leer ausgegangen, weil viele Städte für die Ersteinrichtung einer "OGS" bei den Zuschüssen den Vorzug erhalten hatten - doch weil viele Kommunen aus finanziellen Gründen ihre Baupläne nicht verwirklichen konnten, sind vier Mio. Euro aus dem Programm nicht abgerufen und somit jetzt neu verteilt worden. "Es wird davon ausgegangen, dass noch mehr zurückfließt", ließ der CDU-Landtagsabgeordnete Bernhard Tenhumberg aus Vreden Hoffnung erkennen, dass vielleicht noch mehr als die 29 500 Euro nach Vreden fließen könnten.

Als bauliche Maßnahme ist geplant, die Treppe an der Norbertschule zu überdachen, damit der "OGS"-Bereich (zwei Gruppen im Untergeschoss, eine Gruppe im Erdgeschoss) eine Verbindung erhält. ewa

Anzeige
Anzeige