Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Suche nach ausgebüxter Kuh läuft weiter

Suchaktion in Vreden nach ausgebrochener Kuh

Eine Kuh ist aus ihrer Weide ausgebrochen und seit Samstagabend in Vreden unterwegs. Gestern Abend bewegte sich das Tier in der Nähe der Bundesstraße 70, deswegen war kurzzeitig auch ein Polizeihubschrauber bei der Suche behilflich. Vergeblich. Noch am späten Sonntagabend wurde keine Entwarnung vermeldet.

Vreden

von Anne Winter-Weckenbrock

, 17.06.2018
Suche nach ausgebüxter Kuh läuft weiter

Die entlaufene Kuh in einem Maisfeld. © privat

Die Kuh ist jetzt - am Sonntagmittag, 17. Juni, - offenbar im Bereich Doemern unterwegs. Eine besondere Gefahr bestehe zurzeit nicht, so ein Sprecher der Polizei-Leitstelle. Am frühen Samstagabend war das Ordnungsamt der Stadt Vreden informiert worden, nachdem die Kuh am Wendfelder Damm von der Weide ausgebüxt war. Einige Mitarbeiter der Stadt rückten dann aus, um im Bereich der B70 bei Spoor in Kleinemast Tempo70- und Tempo50-Schilder aufzustellen, wie Anja Heufekes von der Stadtverwaltung im Gespräch mit der Münsterland Zeitung sagte.

Die Kuh war in ein Maisfeld gelaufen. Der Eigentümer hatte frühzeitig die Polizei informiert. Die Polizei sendete dann zur Unterstützung der Suchaktion am späten Abend einen Hubschrauber. Dieser kreiste dann weiträumig über den Bereich. Die Kuh scheine an der Schulter verletzt zu sein, mache aber einen ruhigen Eindruck - dieses Bild ergab sich für die Suchenden. Der Helikopter musste aber dann wegen eines anderen Einsatzes abgezogen werden, auch wurde es bereits dunkel.

Der Eigentümer versucht zusammen mit weiteren Helfern, der Kuh auf der Spur zu bleiben. Das Kalb der Kuh wurde in der Nacht als Lockmittel auf eine Weide gestellt - aber auch das brachte die Mutterkuh nicht zur Rückkehr. Sie bewegte sich vielmehr in Richtung Doemern.

Suche nach ausgebüxter Kuh läuft weiter

Das Kalb der Kuh wurde auf die Weide gestellt, um die Kuh anzulocken. Vergeblich. © privat

Wir berichten weiter