Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Verfärbungen am Kult in Vreden

Weiße Flecken blühen in der Fassade

Vreden An der Fassade des Kult haben sich weiße Ausblühungen gebildet. Der Kreis Borken hat darüber bereits mit der Baufirma gesprochen.

Weiße Flecken blühen in der Fassade

Die Steine in der Fassade am Kult haben sich verfärbt. Foto: Victoria Thünte

Wenn die Sonne hinter einer Wolke verschwindet, sind sie deutlich zusehen: weiße Flecken auf der Fassade des Kulturhistorischen Zentrums. Vor allem auf der Seite zum Stadtpark hin haben sich viele Steine des Klinkers weiß verfärbt. Dort wo das Wasser des Stadtgrabens auf das Gebäude trifft, hat sich eine grüne Linie gebildet. Kurz darüber sind die Steine besonders deutlich weiß verfärbt.

„Das ist nicht schön“

„Das ist nicht schön“, sagt Hubert Grothues, leitender Kreisbaudirektor. Vor allem weil die Verfärbungen auf der großen, fensterlosen Fassade besonders auffällig seien. Über die Ausblühungen an der Kult-Fassade habe er bereits mit der Baufirma gesprochen.

Die Erklärung: Im Dezember und Januar war es ziemlich nass, es hat viel geregnet. Der Klinker wurde durchnässt, Salze im Mauerwerk haben sich gelöst. Dann kam ein später Winter mit einigen Frostphasen. Der Frost hat die gelösten Salze nach außen getragen. „Das ist nicht ganz unüblich bei Neubauten“, sagt Hubert Grothues. „Nach Auskunft der Firma kommt das nur jetzt am Anfang vor, weil der Klinker neu ist.“

Weiße Flecken blühen in der Fassade

Die Wasserkante muss wohl regelmäßig gereinigt werden. Foto: Victoria Thünte

Einen Mangel bei den Bauarbeiten habe es nach bisherigen Kenntnissen aber nicht gegeben. Es sei zwar möglich, dass solche Ausblühung zustande kommen, wenn der Klinker während des Baus nass wird oder zu früh verfugt wird, aber bislang gehe man davon nicht aus. Um die Ausblühungen zu beseitigen, gibt es zwei Möglichkeiten: die Fassade mit Wasser abwaschen oder abwarten. „Wir haben uns jetzt erst einmal entschieden, zu warten“, sagt Hubert Grothues. Nach Auskunft der Baufirma sei es wahrscheinlich, dass die Ausblühungen durch den Regen weggespült werden. Wenn das nicht passiert, wird die Fassade gesäubert. „Auf Dauer würden wir das so nicht hinnehmen“, sagt Hubert Grothues und verweist auf die Gewährleistungspflicht der Baufirma.

Alle paar Jahre säubern

Dass die Verfärbungen vor allem auf der zum Stadtpark gewandten Seite zu sehen sind, liege daran, dass dort die Wetterseite ist. Doch auch schon auf der anderen Seite wird die Fassade langsam fleckig. Die grünen und weißen Verfärbungen im Sockelbereich am Stadtgraben seien wohl nicht zu vermeiden, sagt Hubert Grothues. „Ich gehe davon aus, dass wir das alle paar Jahre säubern müssen.“

Anzeige
Anzeige