Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vandalismus

Auto und Bagger gerieten unter Beschuss

WERNE Eine böse Überraschung hat am Dienstagmorgen ein Anwohner der Helmuth-von-Moltke-Straße erlebt als er sein Auto sah: zwei Seitenscheiben waren eingeschlagen. Und damit stand er nicht alleine da.

Auto und Bagger gerieten unter Beschuss

Mit kleinen Metallkugeln haben Vandalen an der Helmuth-von-Moltke-Straße Autoscheiben zerstört.

Als der Mann, der nicht namentlich genannt werden möchte, genauer hinschaute, bemerkte er kleine Stahlkugeln am Auto. Offenbar hatten Unbekannte sein Fahrzeug unter Beschuss genommen. Darauf weisen auch kleine Dellen in der Karosserie.

Der Mann rief gegen 7.30 Uhr die Polizei. Die untersuchte den Wagen und kam zu dem Schluss, dass die Täter das Fahrzeug mit einer Zwille und Kugeln beschossen hatten. Nicht weit davon entfernt, an der Goerdelerstraße, fand sich ein zweites demoliertes Fahrzeug. Dort hatten die Täter, vermutlich dieselben Unbekannten, auf einen Bagger geschossen. Sie zerstörten eine Seiten- und die Frontscheibe. Auch hier gehen die Beamten von einer Zwille als Tatwaffe aus. Besonders ärgerlich für den Anwohner der Helmuth-von-Moltke-Straße: Weil es sich um ein älteres PKW-Modell handelt, hat er keine Kasko-Versicherung mehr abgeschlossen. Er bleibt auf dem Schaden sitzen.   Hinweise an die Polizei in Werne unter Tel. (02389) 9 21-34 20 oder 92 10.

Anzeige
Anzeige