Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Gelber Blüten-Staub überall in Werne

Autofahrer ärgern sich über gelben Blüten-Staub auf ihren Fahrzeugen

Werne Sie färbt viele Autos und Fensterscheiben in Gelb. Die Fichtenblüte ist dieses Jahr besonders intensiv. Der gelbe Blütenstaub sorgt einerseits für Ärger, auf der anderen Seite für gute Geschäfte.

Autofahrer ärgern sich über gelben Blüten-Staub auf ihren Fahrzeugen

Für Allergiker harmlos: der gelbe Blütenstaub, der vor allem Autofahrer nervt. Foto: Helga Felgenträger

Geduld benötigen die Autofahrer in diesen Tagen nicht nur auf den Autobahnen der Region, sondern auch an der Waschanlage. Der Grund: Der Staub der Fichtenblüte taucht viele Pkw in eine gelbe Farbe. „Viele Autofahrer möchten ein sauberes Auto haben und den Blütenstaub schnell wieder runterbekommen“, erklärt Patrick Mainka, Betreiber der HEM-Tankstelle an der Kamener Straße.

Autofahrer ärgern sich über gelben Blüten-Staub auf ihren Fahrzeugen

Der Blütenstaub auf dem Autolack lässt so manchen Autofahrer verzweifeln. Foto: Helga Felgenträger

Etwa 20 Prozent mehr Absatz mache er nun bei den Autowäschen. Vor allem die „einfache Wäsche“ für 7 Euro wählen die Kunden aus. „Viele haben ihr Auto vorher schon mit einer hochwertigeren Wäsche aus dem Winterschlaf geholt. Mit der einfachen Wäsche wollen sie nur noch den Blütenstaub loswerden“, sagt er.

Zwei Wäschen wöchentlich beim Blüten-Staub

Das möchten auch viele Kunden bei der Elan-Tankstelle an der Stockumer Straße. „Wir haben hier viele Kunden, die mit ihren Firmenfahrzeugen mindestens zwei Mal in der Woche vorbeikommen“, sagt Andre Räker. Darunter seien viele schwarze Pkw, auf denen man den gelben Staub besonders gut sehen kann.

Stärker Andrang bei den Waschanlagen in Werne

„Diese Kunden sind zum Beispiel Vertriebsmitarbeiter, die Anfang der Woche, wenn sie zum Kunden fahren, und zum Wochenende ein sauberes Auto haben möchten“, erklärt Räker. Der Tankstellenbetreiber zählt bei den Wäschen ein Plus von 30 Prozent. Räker verkauft auch mehr Scheibenreiniger. Und das Wasser in den Eimern neben den Tanksäulen füllt er nun zwei Mal täglich auf. Entweder ist das Wasser zum Scheibenputzen vom gelben Staub und von Mücken verdreckt oder leer.

Eine höhere Nachfrage sieht auch Andreas Richter von der Aral-Tankstelle an der Lünener Straße. Er berichtet von 30 Prozent mehr Autowäschen seit etwa einem Monat. Einige Kunden kämen regelmäßiger. „Sie sagen, dass sie den Wagen eigentlich erst gewaschen haben“, erzählt der Betreiber. In der Tankstelle Markant an der Horster Straße hingegen hat Betreiber Akif Yilmaz keinen großen Anstieg bei Autowäschen.

Fichte ist im sogenannten Mastjahr

Nach dem unterkühlten Frühjahr und dem trockenen Wetter verliert die Fichte nun besonders viele Blüten. In diesem Jahr befindet sich die Fichte im Mastjahr, in dem die Pflanze intensiv blüht.

„Ein solches Mastjahr wiederholt sich unregelmäßig etwa alle fünf Jahre, wenn die Bäume besonders viel Energie in die Vermehrung stecken“, erklärt Meteorologe Matthias Habel von WetterOnline. Bis Anfang Juni dauert die Blütezeit noch an. Für Allergiker ist der Staub harmlos.

Anzeige
Anzeige