Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Solebad Werne

Baufortschritt wird beim Bauzaungeflüster deutlich

Werne Der Rohbau des Werner Solebads ist fast fertig. Beim „Bauzaungeflüster“ konnten sich Bürger am Freitag über den Baufortschritt informieren. Wir waren mit der Kamera dabei und zeigen den aktuellen Stand des Großprojekts am Hagen in einer Fotostrecke.

Baufortschritt wird beim Bauzaungeflüster deutlich

Badleiter Jürgen Thöne führte beim Bauzaungeflüster durch den Rohbau des neuen Werner Solebads. Foto: Andrea Wellerdiek

Über den Fortschritt des neuen Werner Solebades haben sich am Freitag etwa 30 interessierte Bürger informiert. Beim sogenannten „Bauzaungeflüster“ zeigte Badleiter Jürgen Thöne, was sich in den vergangenen Wochen an dem Großprojekt am Hagen getan hat und gab einen Ausblick darauf, welche Arbeiten in Kürze anstehen.

Der Rohbau befindet sich in den letzten Zügen. Die Fundamente für den Kiosk im Außenbereich seien genauso fertiggestellt wie 70 Prozent der Fensterflächen, erklärte Thöne. Im Innenbereich, durch den Thöne die Interessenten durch die wichtigsten Räume führte, haben Arbeiten an der Lüftungsanlage begonnen. Das Familien- und das Sportbecken nehmen Gestalt an.

Bauzaungeflüster am Solebad

Badleiter Jürgen Thöne führte durch die Räumlichkeiten.
Die 80 Meter lange Rutsche ist bereits montiert.
Der Eingangsbereich wird mit einer Wartelounge ausgestattet.
Im Technikraum ist zu erkennen, wie aufwändig es ist, das Wasser aus den Becken ständig zu filtern.
Der Drei-Meter-Sprungturm ist schon zu erkennen.
Vom Familienbecken können die Besucher die grüne Rutsche sehen.
Das Sportbecken im neuen Solebad nimmt Formen an. 70 Prozent der Fensterflächen sind schon eingebaut.
Die Außenfassade ist schon zu erkennen.
Die 80 Meter lange Rutsche ist schon fertig.
Blick aus etwa zehn Metern Höhe auf die Außenfläche.
Auf dem Dach sind die Arbeiten weit fortgeschritten.
Die Arbeiten am Solebecken - dem Aushängeschild des gesamten Bades - schreiten voran.
Auf der Außenfläche rund um den Kiosbereich wurden die Fundamente bereits gelegt, sodass die Bodenplatten bald gegossen werden können.
Im Außenbereich werden bald die Grünflächen installiert.

Nächste Baustellenbesichtigung im Mai

In der kommenden Woche ziehen dann auch die Garten- und Landschaftsbauer auf die Baustelle, um im Freibad die Grünflächen und die Regenentwässerung zu verlegen. Ebenso beginnen die Elektroinstallateure mit dem Bau der Sanitär- und Heizungsanlagen. Wie sich das neue Solebad weiterentwickelt, können Interessenten weiter verfolgen, etwa wieder mit dem Bauzaungeflüster, das die Verantwortlichen ab Mai wieder am Abend anbieten.

Anzeige
Anzeige