Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Das "Horrido"-Rufen geübt

WERNE Kräftige „Horrido"-Rufe schallten über den Apellplatz, denn bald ist das Schützenfest des Schützenverein Baaken. Die Mitglieder übten am Samstag schon einmal. Außerdem nutzte der Verein die Gelegenheit, Schießauszeichnungen sowie Jubiläums- und Verdienstorden zu vergeben.

Anzeige
/
In Reih' und Glied: Antreten der Schützen und des Spielmannszug Werne zur Vorübung.

Wachpauken für das Schützenfest: Am Freitag, 24. August, geht es los.

Zu einer richtigen Übung gehören auch das Hissen der Fahne und der traditionelle Marsch durch die Straßen. Nach dem Antreten samt Einmarsch des noch amtierenden Königspaares Hans-Jürgen Littau und Lotti Littau ging es zum Kirchplatz Maria Frieden. Dort wurden die Auszeichungen vorgenommen.

Langjährige Treue zum Verein

Auszeichungen für die 25-jährige Treue zum Verein bekamen Ralf Littau, Paul Peters und Heinz Thöne. Seit 40 Jahren sind Heinrich Kretschmann, Karl-Heinz Laskowski, Helmut Nierhoff, Willi Torkowski, Manfred Grotefels, Manfred Kortenstedde dabei. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Johann Littau, Bernhard Meinke, Theodor Sievert und Anton Klute geehrt.

Über die Verdienstorden durften sich freuen: Udo Greger, Helmut Klönne, Matthias Koch, Martin Mette, Alexander Littau, Wolfgang Hansmann, Achim Schudlik, Norbert Gottschlich, Willi Overtheil, Rainer Littau und Martin Bergmann. Siegbert Völz, Genz Könneke und Robert Havers fanden sich alle auf dem ersten Platz der Schießauszeichnungen wieder.

Weitere Marschübungen

Zwei weitere Male sollte noch bei der Vorübung marschiert werden. Zum Stadtwald ging es, um die Fahne zu hissen und zum Unternehmen Böcker-Steinweg, um dort in einer Halle gemeinsam Biwak zu feiern. Musikalisch begleitet wurde der Schützenverein Baaken vom Spielmannszug Werne.

Zusätzliche Termine: Mittwoch, 15. August, um 14.30 Uhr Rosenmachen; Freitag, 17. August, um 18 Uhr Herrichten der Festwiese; Mittwoch, 22. August, 17.30 Uhr Krone- und Kranzbinden; Donnerstag, 23. August, Zelt und Siedlung schmücken; Freitag, 24. August, Beginn des Schützenfestes.

/
In Reih' und Glied: Antreten der Schützen und des Spielmannszug Werne zur Vorübung.

Wachpauken für das Schützenfest: Am Freitag, 24. August, geht es los.

Anzeige
Anzeige