Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Das Wandern ist des Werners Lust

WERNE Wandern macht bei schönem Wetter noch einmal so viel Spaß. Dem stimmten am Sonntagmorgen die 64 Teilnehmer am 37. Volkswandertag unisono zu.

Das Wandern ist des Werners Lust

64 Teilnehmer machten sich beim 37. Volkswandertag auf.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Werner Stadtsportverbandes, Jürgen Zielonka, ging es um 10 Uhr am Anne-Frank-Gymnasium Richtung Holthausen los. Auch einige Nordic Walker waren mit dabei. Helfer des Arbeitersamariterbundes (ASB) begleiteten für den Fall des Falles die Wanderer. Elf Kilometer auf Schusters Rappen Nach rund einer Stunde Wanderschaft durch Wald und Flur fand eine kleine Verschnaufpause am Ehrenmal in Holthausen statt. Wanderführer Franz Westbomke vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV), sein Bruder Hermann und Marlene Oesterschulze hatten die rund elf Kilometer lange Wanderung ausgearbeitet. Wieder einmal bewies sich, dass sehenswerte Teile Wernes auch auf Schusters Rappen erkundet werden können.

Bratwurst und Tombola

Zurück führte der Weg an der Tennisanlage des Tennisclubs Blau-Weiß Werne vorbei, durch den Stadtwald zur Sportanlage "Am Lindert" am Anne-Frank-Gymnasium. Dort erwartete die "Wandersleute" die traditionelle Tombola mit attraktiven Preisen. Die Stadtsparkasse hatte verschiedene Sachpreise gestiftet, und als "Bonbon" gab es insgesamt 25 Gutscheine für das Werner Solebad.

Für das leibliche Wohl hatte die Firma Schlunz Bratwürstchen vorbereitet. Der nächste Wandertag findet im Februar statt.

Anzeige
Anzeige