Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Einer blieb wieder auf der Strecke

DAVENSBERG Verbandsligist Davaria Davensberg konnte auch das zweite Spiel der Saison nicht mit elf Spielern beenden. Nach dem am vergangenen Sonntag in Paderborn Volker Nenne frühzeitig zum Duschen geschickt wurde, sah gestern Christoph Wissen nach einer harten Schiedsrichterentscheidung beim 1:1 (0:0) gegen SuS Neuenkirchen die rote Karte.

Anzeige
Einer blieb wieder auf der Strecke

Davensberg konnte so gerade eben noch die Niederlage abwenden.

Vielversprechend startete Davaria in die Begegnung. Der Uhrzeiger hatte sich noch nicht zwei Mal gedreht, da bediente Timo Molowitz Christian Kinder, dessen Schuss aber von der SuS-Abwehr abgeblockt werden konnte. Doch das erste Ausrufezeichen der Gastgeber sollte bis zur 23. Minute, als Wissen am SuS-Torhüter Tim Klingbeil scheiterte, die letzte Möglichkeit sein. Gegen die gut gestaffelten Gäste fand die Mannschaft von Spielertrainer Heiko Ueding kein probates Mittel. Neuenkirchen setzte immer wieder gezielte Nadelstiche, doch Torwart Andre Alter blieb zwei Mal gegen den auffälligen Nico Schmerling Sieger.

Pause nach der Pause

Nach dem Wechsel passierte auf dem grünen Rasen nicht viel, ehe Klingbeil mit einem tollen Reflex einen Kopfball von Kinder entschärfte. Der anschließende Eckball leitete einen SuS-Konter ein, den Wissen mit einer Grätsche stoppte. Der Schiedsrichter wertete Wissens Einsteigen als "Foul von hinten" und zückte zum Entsetzen der Davaren den roten Karton (60.). In Unterzahl kämpfte Davensberg bravurös und erspielte sich durch Sascha Richter eine gute Möglichkeit (69.). Als in der 71. Minute Schmerling einen fehler von Christian Stark-Charles zur Gästeführung nutzte, schien der SVD auf die Verliererstraße zu sein. Doch Uedings Team bewies Moral und schlug postwendend zurück: Neuenkirchens Abwehr rückte nicht schnell genug vor, sodass Rafal Krumpietz sich nicht im Abseits befand und aus zwölf Metern den Ausgleich markieren konnte (73.). In der Schlussphase drückte Neuenkirchen auf den Sieg, aber Alter parierte zwei gefährliche SuS-Schüsse.  

Davaria: Alter, Kahya, Pongrac, Stark-Charles, Molowitz, , Woidtke, Kinder (83. Ueding), Wissen, Richter, Marin (74. Herdin), Krumpietz

Tore: 0:1 (71.) Schmerling, 1:1 (73.) Krumpietz

Rote Karte: Wissen (62./groben Foulspiel) 

Trainerstimme Heiko Ueding (Dav. Davensberg): "Die rote Karte für Christoph war zu hart. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie in Unterzahl nach dem Rückstand Moral bewiesen hat."

Anzeige
Anzeige