Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ingrid Klimke kommt

WERNE Über 2300 Meldungen für 1165 Pferde. Das "Große Reitturnier des Reit- und Fahrvereins St. Georg Werne" vom 23. bis 26. August in Ehringhausen kann sich wieder einmal mehr als sehen lassen.

Ingrid Klimke kommt

Turnierleiter Heinrich Schwert präsentiert das Plakat zum St.-Georg-Turnier.

"Das sind 200 Pferde mehr als der Durchschnitt der Standards in den letzten Jahren", sagt Heinrich Schwert, St. Georgs zweiter Vorsitzender, Reitlehrer und Turnierleiter, nicht ohne Stolz.

Und das Programm des Turniers hat es ebenfalls in sich: Dressurprüfungen bis zur Klasse S, Springprüfungen bis zur Klasse M und natürlich - wie im letzten Jahr - das Finale im Nachwuchschampionat der jungen Dressur- und Springpferde des Kreisreiterverbandes Unna-Hamm. Erstmalig findet auch ein kombiniertes Staffettenspringen der Klasse A/L mit Geländehindernissen statt. Dieses bildet am Sonntag, 26. August, ab 16.30 Uhr auch den Abschluss des Turniers.

Favoritin Breforth

Berechtigte Hoffnungen auf einen Erfolg im Staffettenspringen darf sich Canan Breforth vom RFV St. Georg Werne machen. Breforth kehrte zuletzt erfolgreich vom Speed-Derby in Herbern und vom renommierten Turnier aus Vellinghausen bei Uentrop zurück und gewann gemeinsam mit Lisa Schilling auch die Provinzial-Standarte bei der Westfalen-Woche in Münster.

Die älteste Staffette werden voraussichtlich Joachim Raguse und Theobald Kümmer vom RV Herbern bilden. "Beide sind 57 Jahre alt. Joachim sagte mir, wenn sie das Alter ihrer Pferde dazu rechnen, kommen sie auf 135 Jahre", sagt Schwert lachend.

Nachwuchschampionat

Im Nachwuchschampionat will Oliver Schaal (RFV St. Georg) im Springen seinen Titel verteidigen. Zugelassen sind nur junge Pferde bis sechs Jahre. Mit zum erweiterten Favoritenkreis zählen im Springen auch Marion Gripshöver (RFV St. Georg) und Katja Baartz (RV Herbern). Sowohl im Springen als auch in der Dressur startet Ann-Kathrin Helmig (RFV St. Georg) - ebenfalls mit Siegchancen.

Ein Highlight aus Sicht von Schwert ist auch der Auftritt von Ingrid Klimke vom RV St. Georg Münster. Die 39-Jährige Olympionikin kommt als Mannschafts-Weltmeisterin der Vielseitigkeit im letzten Jahr in der Aachener Soers und als amtierende Europameisterschafts-Dritte in der Vielseitigkeit nach Werne.

Die Tochter von Reitlegende Dr. Reiner Klimke, Deutschlands erfolgreichstem Dressurreiter aller Zeiten, bringt ihre jungen Pferde Abraxxas und Seacookie mit. Die beiden Wallache sollen die Nachfolge von Sleep Late - Klimkes Erfolgspferd, das in Ruhestand gegangen ist - antreten. Neben den Nachwuchsprüfungen bestreitet Klimke auch die M- und S-Dressur und das M-Springen.

Seriensiegerin

Als große Favoritin in der Dressur geht Vorjahressiegerin Jennifer Christmann (RV Havixbeck) an den Start. "Sie gilt als derzeitige Seriensiegerin von S-Dressuren und wird auf ihrem Pferd "Dali" nur schwer zu schlagen sein", vermutet Schwert.

Rund um das Turnier haben die Organisatoren wieder für ein buntes Programm gesorgt. Das Café- und Kuchen-Zelt lädt ebenso zum Verweilen ein wie diverse Verpflegungs- und Getränke-Stände. Sponsoren des Turniers präsentieren sich an Info-Ständen und auch zahlreiche Anbieter von Reitsport-Zubehör sind vertreten. Der Eintritt ist frei. Marc Stommer

 

Reitturnier RFV St. Georg

23.-26. August

in Ehringhausen

Nachwuchschampionat:

Springen: Freitag, 11 bis 14 Uhr

Dressur: Sonntag, 14 Uhr

Springprüfung M:

1. Samstag, 16 Uhr

2. Sonntag, 14 Uhr

Dressurprüfung S :

Sonntag, 14 Uhr

Staffettenspringen :

Sonntag, 16.30 Uhr

Anzeige
Anzeige