Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugendliche sollen stärker mitgestalten

Einladung zum «Jugend-Politik-Brunch»

Als einen Baustein veranstaltet das Jugendamt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Partizipation einen «Jugend-Politik-Brunch» am Samstag, 2. Juni , im Jugendzentrum Rapunzel. Eingeladen sind alle Mitglieder des Jugendhilfeausschusses und Ausschusses für Familien, die Schülersprecher/-innen der weiterführenden Schulen, Jugendliche aus Vereinen und Verbänden sowie interessierte Jugendliche. Zu dem Thema «Werne - meine Stadt - meckerst du noch oder ... beteiligst du dich schon?» können interessierte Jugendliche mit den Verantwortlichen der Parteien sowie dem Jugendamt ins Gespräch kommen. Um eine angeregte Diskussion zu erhalten, wurden die Schülervertretungen vorab über die Veranstaltung informiert, damit sie ein paar Schwerpunkte vorher erarbeiten können. Partizipation oder zu deutsch «Teilhabe» ist eine Form, das gesellschaftliche Leben mitzugestalten und soll in diesem Fall das Interesse von Kindern und Jugendlichen bei aktuellen Entscheidungen stärker berücksichtigen, so Jugendamtsleiterin Elke Kappen. Musikalisch wird das Ganze von der Band der Fürstenhofschule begleitet. Für das leibliche Wohl ist in Form von Essen und Trinken gesorgt. Selbstverständlich wird der Bürgermeister bei einer solch wichtigen Veranstaltung für die Jugend nicht fehlen, und sich sicherlich rege an der Diskussion beteiligen. Beginn des «Jugend-Politik-Brunch» ist an dem Samstag um 11 Uhr. Als Abschluss der Veranstaltung ist gegen 13 Uhr eine weitere Aufführung des Theaterstücks «Die Geschichte von Paul» von der Theatergruppe des Jugendzentrums zu sehen. Falls Jugendliche aus Vereinen oder Verbänden an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, aber Interesse an Mitarbeit haben, besteht die Möglichkeit sich mit den Fragen an Dagmar Reuter, Tel. 7 14 21, email: d.reuter@werne.de oder an Herrn Lutterbeck, Tel. 7 15 17, email: n-lutterbeck@werne.de zu wenden.

Anzeige
Anzeige