Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Königsallee" für Stockum

STOCKUM Ein Pättken mit Namen "Königsallee" wünscht sich die CDU-Stockum für den östlichen Ortsteil. Er soll die Verbindung zwischen der Mühlenstraße entlang des Stockumer Feldes bis zur Panhoffstiftung führen.

"Königsallee" für Stockum

Die CDU-Mitglieder setzen sich für den "Königsweg" ein

Am Montagabend hatten das Stockumer Ratsmitglied Annegret Lohmann und Thomas Voigt zur Ortsbesichtigung geladen, Werner Feldmann, Norbert Bracht und Friedhelm Benning waren als Vertreter der Stockumer Schützen gekommen. Sie hatten ihre Bereitschaft erklärt, links und rechts des rund 300 Meter langen Weges von ihren Schützenkönigen Bäume pflanzen zu lassen, die dem Weg dann den passenden Namen geben würden.

Außerdem, so Annegret Lohmann weiter, möchte die CDU den Stockumern und besonders den Bewohner der Panhoff-Stiftung durch diesen neuen Verbindungsweg "die Naherholung in Stockum näher bringen". Dieser Weg müsse in die Planung befindlichen Hochwasserschutzmaßnahmen einbezogen werden. Eine Finanzierung ohne Auswirkungen auf den Haushalt der Stadt Werne stellte Lohmann in Aussicht: Der Weg sollte aus dem Infrastrukturfond Stockum bezahlt werden.

Die CDU wird diesen Antrag in der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses Stockum einbringen, Annegret Lohmann rechnet mit einem Baubeginn dann im kommenden Jahr.

Anzeige
Anzeige