Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mehr als nur Bäume

WERNE Zurück zur Natur zieht es den Kindergarten St. Christophorus in der kommenden Woche. Dann gilt es, den Stadtwald zu erkunden.

Anzeige
Mehr als nur Bäume

Birgit Kürten und Patricia Schlüchter (v.l.) betreuen das Projekt "Waldgeister", das von der Projektleiterin Margaretha Winkelmann geleitet wird; Pfarrdechant Klaus-Martin Niesmann als Trägervertreter und Fabi-Chefin Gabriele Kranemann freuen sich über das Projekt.

Es sind die "Waldgeister", die die Jungen und Mädchen von Montag, 5. bis Freitag, 9. November, in den Stadtwald in die Nähe des so genannten Waldsofas locken.

"Wir wollen den Kindern zeigen, dass der Wald mehr ist als eine Ansammlung von Bäumen," sagt Projektleiterin Margaretha Winkelmann gestern morgen bei der Vorstellung des Projektes in der Familienbildungsstätte.

Erlebnisraum

Im Wald als Erlebnisraum würden sich die Kinder anders bewegen, hätten einen größeren Auslauf. Betreuerin Partricia Schlüchter ergänzte: "Wir wollen aus den Jungen und Mädchen keine biologischen Fachwissenschaftlermachen, vielmehr sollen sie die Natur und Umwelt schützen und sie bewahren lernen. Und, darauf wies Grabriele Kranemann, Leiterin der Familienbildungsstätte hin, neben dem umweltpädagogischen solle auch der Schöpfungsgedanke angesprochen werden.

Frühstück aus Naturkost

Die fünf Vormittage im Wald werden die Kinder genauso verbringen wir im Kindergarten: Um 9 Uhr geht's los mit dem Morgenkreis, ein Waldsong wird erklingen, das Frühstück wird aus Naturkost bestehen, ansonsten läuft der gewohnte Tagesablauf wie im Kindergarten.

"Regen, Wind und Wetter werden uns nicht abhalten," verspricht Betreuerin Birgit Kürten, "wir haben große Regenplanen dabei." Sie räumt aber ein, dass es ein Alternativprogramm auf einem Bauernhof geben könnte, sollte es zu heftig regnen oder gar stürmen.

Neubau am Becklohof

Ein angenehmer Nebeneffekt betrifft den neuen Kindergarten St. Christophorus: Während die Jungen und Mädchen draußen im Wald toben, wird der Neubau am Becklohof eingerichtet. Kinder, die nicht am Projekt teilnehmen, werden, so versichert Pfarrdechant Klaus-Martin Niesmann, im Kindergarten Maria Frieden, der Zwergenburg und in der Kindertagesstätte St. Joseph untergebracht.

Auf eines müssen die Kinder im Wald allerdings verzichten: Auf ihre Schläppchen oder Pantoffeln.

Anzeige
Anzeige