Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Rosen für Rösser

WERNE Rossen für Rösser hieß es am Samstag. Der Lions-Club Werne an der Lippe verkaufte 100 Rosen. Damit unterstützten die "Löwen" den Verein für Reittherapie.

Anzeige
Rosen für Rösser

Behinderten Kinder hatten Möglichkeit auf dem Marktplatz, mit speziellen Pferden eine Reittherapie zu genießen. Dies stieß bei vielen auf großes Interesse. "Wir kooperieren mit dem Verein für Reittherapie, um den Kindern etwas Schönes zu bieten. Man kann wunderbar sehen, wie die Kinder mit dem Schritt des Pferdes gehen. Es tut ihnen einfach gut," erklärte Dr. Heinz Brückmann, Präsident des Lions Clubs Werne an der Lippe.

1000 Rosen

Besucher konnten für zwei Euro eine Rose erwerben, um den Verein finanziell zu unterstützen. Insgesamt wurden 1000 Rosen gekauft. Die Hälfte wurde allerdings von der Firma Daniel gesponsert. "Natürlich machen Kinder und Pferde die Menschen aufmerksam, und so hoffe ich auf viel Geld für unseren Verein," so Dr. Brückmann. Ab 11.15 Uhr verkauften rund zehn Mitglieder des Clubs die Rosen bei den Zuschauern.

Lange Ausbildung

Im Vordergrund stand allerdings die Therapie für die Kinder, die auf den Pferden in einem Kreis auf dem Marktplatz ritten."Bei diesen Schritten des Pferdes werden Rückgrat sowie Oberschenkel- und Beinmuskulatur gefördert," so Gertie Latussek vom Vorstand des Vereins für Reittherapie. Die Ausbildung eines Pferdes für solch spezielle Bewegungen dauert etwa 15 Jahre.

Die Besucher der Veranstaltung unterstützten die Kooperation beider Vereine durch den Kauf von Rosen sehr gut. Und die Kinder genossen auf den Pferden einfach nur das Reiten.

Anzeige
Anzeige