Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SV Herbern sucht Weg zurück in die Erfolgsspur

HERBERN Die Politik der "kleinen Schritte" geht weiter. SV Herbern-Coach Ralf Dreier will von Spiel zu Spiel "wieder zurück in die Erfolgsspur finden". Am Sonntag (14. Oktober) geht's zum VfL Sendenhorst.

Anzeige
SV Herbern sucht Weg zurück in die Erfolgsspur

Peter Lassak hat Grund zu Lächeln. Er kehrt zurück ins Team.

Am vergangenen Spieltag kamen die Herberner zu einen 1:1 gegen Baris-Spor-Oelde. Das Ergebnis stimmte aus SVH Sicht noch nicht ganz, aber die Mannschaft kämpfte und bewies Moral.

Am Sonntag wird Dreiers Suche nach der Erfolgsspur erneut auf eine harte Probe gestellt. Der SVH ist zu Gast beim Tabellenvierten der Bezirksliga: SpVg Sendenhorst. Allerdings ist Trainer Dreier optimistisch: "Sendenhorst ist eine Mannschaft die mitspielt, das kommt uns entgegen." Momentan fehlt den Herberner das nötige Selbstvertrauen. Ob es gegen zur Zeit starke Sendenhorster reichen wird, bleibt offen.

Am vergangenen Spieltag bezwang die SpVg den SC Welver mit 3:0. "Wir können uns unser Selbstvertrauen nur durch gute Trainingsleistungen und gute Spiele holen", sagt Dreier.

Dreier weiter: "Die Woche über haben wir sehr gut trainiert, jetzt müssen wir die Leistung nur noch umsetzten." In den letzten Spielen mangelte es dem SV Herbern vor allem an Durchschlagskraft im Angriff.

Eine Alternative mehr im Sturm: Lassak kehrt zurück

Zur Freude Dreiers ist nun Hoffnungsträger Peter Lassak in die Mannschaft zurückgekehrt. "Durch Peters Rückkehr haben wir wieder eine Alternative mehr im Sturm. Seine Anwesenheit gibt der Mannschaft Auftrieb," sagt Dreier über seinen Goalgetter. Auch Mittelfeld-Akteur Björn Christ ist während der Woche wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Auf zwei Spieler muss Ralf Dreier aber dennoch verzichten: Lachmann und Roters fallen aus.

Anzeige
Anzeige