Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SV Herbern will Aufwärtstrend bestätigen

HERBERN Mit breiter Brust reist Bezirksligist SV Herbern am morgigen Sonntag zum BV Bad Sassendorf.

Anzeige
/
Simeon Uhlenbrock und seine Mannschaftskollegen vom SV Herbern wollen die gute Leistung aus dem Pokalspiel gegen Davaria Davensberg auch in Bad Sassendorf abrufen.

Ob Mittelfeldspieler Edu in Bad Sassendorf mitwirken kann, ist fraglich.

Nach zuletzt starken Leistungen in der Liga und im Pokal, wo man äußerst unglücklich dem Verbandsligisten Davaria Davensberg unterlag, will die Mannschaft von Trainer Ralf Dreier nachlegen und den Aufwärtstrend bestätigen. "Wir befinden uns jetzt in der Spur und wollen die drei Punkte aus Sassendorf mitnehmen. Nicht nur das Spiel gegen Davensberg war gut, auch mit der zweiten Halbzeit am vergangenen Sonntag gegen Hilbeck war ich zufrieden", sieht Dreier seine Mannschaft auf einem guten Weg.

Doch warnt der Coach sein Team vor dem Aufsteiger, der zuletzt 0:4 beim SV Welver unter die Räder kam: "Trotz zwei Niederlagen und einem Torverhältnis von 2:8 Toren spielen sie ansehnlichen Fußball. Bis jetzt haben sie sich gut verkauft, sind nur zum Ende etwas eingebrochen."

Dass der SV Herbern nach den 120 schweren Pokalminuten müde in die Partie gehen könnte, schließt Dreier aus. "Wir haben am Dienstag vor dem Davaria-Spiel schon das Training dosiert und haben gestern nur leichte Schussübungen gemacht", lässt er die Müdigkeit nicht als Ausrede gelten.

Edu fraglich

Ob Mittelfeldspieler Edu (Foto) in Bad Sassendorf mitwirken kann, ist noch fraglich. Der technisch beschlagene Brasilianer plagt sich noch mit einer Achillessehnenverletzung herum, die er durch einen Tritt im Pokal erlitten hat. Ganz sicher fehlen wird Sven Heitmann, der beruflich verhindert ist.

Seine Startelf vom Mittwoch wird Dreier auf zwei Postionen ändern - im Tor löst Sebastian Adamek wieder Jens Lassak ab, Stefan Löcke wird auf der Libero-Position spielen.

Bereits am Mittwoch steht das nächste Ligaspiel an. Die Partie des fünften Spieltages beim SV Welver findet auf Wunsch des Gastgebers nun am 29. August um 19.30 Uhr statt.

/
Simeon Uhlenbrock und seine Mannschaftskollegen vom SV Herbern wollen die gute Leistung aus dem Pokalspiel gegen Davaria Davensberg auch in Bad Sassendorf abrufen.

Ob Mittelfeldspieler Edu in Bad Sassendorf mitwirken kann, ist fraglich.

Anzeige
Anzeige