Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SVH II: 2:0 geführt - und doch nur Remis

HERBERN Selbst eine 2:0-Pausenführung reichte der Herberner Reserve nicht zum Sieg. Aufgrund einer grandiosen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt nahm der Gast aus Olfen verdientermaßen noch einen Punkt mit nach Hause.

Anzeige
SVH II: 2:0 geführt - und doch nur Remis

Der SuS Olfen (grüne Trikots) entführte nach 0:2-Rückstand noch einen Punkt bei der Reserve des SVH.

SV Herbern II - SuS Olfen 2:2 (2:0) - Die Gastgeber fanden perfekt ins Spiel: Buzaki wurde von den Beinen geholt und Dominik Knott verwandelte bereits nach neun Minuten sicher zum 1:0.

Nach 23 Minuten war es Buzaki selber, der eine scharfe Hereingabe von Backhove nach einem „wunderbaren Angriff über rechts“ (SVH-Trainer Hartmut Wenzel) zum 2:0 vollendete. Alles schien auf eine klare Sache für den SVH hinauszulaufen. Denn der SuS hatte dem souveränen Spiel der Gastgeber nicht entgegenzusetzen.

Das sollte sich in Durchgang zwei ändern: Eine Minute nach Weideranpfiff erlief Bobrow einen Seufert-pass in die Tiefe, tauchte frei vor Lassak auf und verwandelte zum Anschluss.

Herbern zeigte sich verunsichert. Chancen aus dem Spiel heraus waren Mangelware. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Olfen ließ hinten nicht mehr viel anbrennen und lauerte auf Konter. Und wieder war es ein langer Ball, der zum Endstand führte: Beine schickte wiederum Bobrow lang, die Herberner Innenverteidigung schlief und der schnelle Stürmer verwandelte zum verdienten Ausgleich (80.).

Das Spiel in der Statistik: SVH: Lassak - R. Lachmann, Knott, C. Adamek, M. Lachmann, Overs (75. B. Sennekamp), Backhove (78. von der Halben), T. Sennekamp, Buzaki (81. Kos), Aschhoff, RolfSuS: Scholz - Hülk, Brüse (50. Beine), Slomka (55. Niermann), Kosslowski, Kütemann, Seufert, Behr, Kornblum (70. Pietrus), Pohlmann, BobrowTore: 1:0 (9.) FE Knott, 2:0 (23.) Buzaki, 2:1 (46.), 2:2 (46., 80.) Bobrow

Die Trainerstimmen: Hartmut Wenzel (SV Herbern II): „Wir haben unser gutes Spiel nach der Pause in der Kabine gelassen. Die Mannschaft hat leichtfertig den Vorsprung aus der Hand gegeben, Olfen hat sich den Punkt redlich verdient.“Wolfgang Rödiger (SuS Olfen): „Der Anschluss in der 46. Minute hat natürlich gepasst. Wir haben über Kampf ins Spiel zurück gefunden und Moral gezeigt. Zum Schluss hätten wir sogar noch einen machen können, aber ich bin auch mit dem Punkt zufrieden.“

Anzeige
Anzeige