Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schach: SK liegt lange vorn, aber kassiert eine Pleite

WERNE Am fünften Spieltag der Schach-Verbandsliga musste der SK Werne beim 3,5:4,5 eine weitere unglückliche Niederlage gegen den Mitaufsteiger aus Gelsenkirchen-Buer hinnehmen. Es war die fünfte Werner Niederlage. Dabei gelang der Werner Mannschaft doch ein so verheißungsvoller Auftakt...

Schach: SK liegt lange vorn, aber kassiert eine Pleite

Verbandsliga 2

SF Buer - SK Werne 4,5:3,5 -  Senior Josef Nadrowski spielte einen schönen Sieg heraus. Am Spitzenbrett erzielte Maik Borgschulze die 2:0 Führung durch eine souverän geführte Partie. Dr. Alfred Schreiber konnte seine lange Zeit ausgeglichene Stellung nicht halten und verlor im Turmendspiel.

Den Ausgleich erzielten die Gastgeber aus Buer durch einen Sieg am sechsten Brett, an dem Bernd Scharfenkamp dem Druck seines Gegner nicht standhalten konnte. Die erneute Werner Führung besorgte Ferdinand Schlierkamp in einer sehr taktischen Partie, in der der Mannschaftsführer nach einem Qualitätsopfer die Initiative übernahm und gewann.

Nach dieser 3:2-Führung wurden in den drei noch offenen Partien hart um den möglichen Mannschaftssieg gekämpft. Nach fast sechs Stunden Spielzeit musste Robert Hörstrup seine Partie aufgeben, da ihm in einem ausgeglichenem Endspiel ein Tempo fehlte. Marcus Gäßner spielte Remis - Michael Schnelting hatte die Entscheidung in der Hand. In einem Zeitnotduell übersah der Werner Schachspieler eine Mattdrohung - und verlor.

Anzeige
Anzeige