Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

TVW präsentiert nächste Attraktion

WERNE Ein Amerikaner kommt selten allein: Mit Chris Powell präsentiert der Zweit-Regionalligist TV Werne nach Jamal Ward (wir berichteten) die nächste Attraktion unter dem Korb.

Anzeige
TVW präsentiert nächste Attraktion

Chris Powell.

Der 26-jährige Amerikaner wurde am späten Dienstagabend eingeflogen - mehr oder weniger direkt. In Honolulu/Hawaii gestartet, ging es über Los Angeles und London-Heathrow nach Düsseldorf. Dort nahm ihn der Fahrdienst des TVW in Empfang.

2,05 Meter großer Spieler

"Ich möchte mich hier präsentieren und für eine höhere Liga empfehlen", sagt der Muster-Athlet. Sein Gardemaß: 2,05 Meter. Sein Gewicht: 105 Kilogramm, wohldefiniert.

Ein Körper, der an guten Tagen unter dem Korb alles wegräumt. "Das ist ein echter Center, ein 'Worker' am Brett", schwärmt Sportlicher Leiter Jens König.

Powell spielte in den letzten Jahren für die Chaminade University of Hawaii. Dort machte er vor kurzem seinen Abschluss im Studiengang "Business and Administration". Jetzt sucht er die Herausforderung im deutschen Profi-Basketball. In Werne hat er erstmal für fünf Spiele unterschrieben. "Wir freuen uns, solche Spieler zum Saisonstart präsentieren zu können. Es ist klar, dass der TV nur eine Durchgangsstation sein soll", so König.

Spiel wird zum Event

Mit der Verpflichtung des zweiten Amerikaners nach Jamal Ward wird das Freundschaftsspiel des TVW Mittwochabend (20.15 Uhr) in der Ballspielhalle gegen den Oberligisten Boele-Kabel fast schon zum Event. "Wer Interesse an Basketball hat, muss in die Halle kommen", ist sich König sicher. Eintritt frei.

Anzeige
Anzeige