Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Statistik

Viele offene Stellen und wenig Arbeitslose

WERNE Die Zahl der Arbeitslosen ist in Werne weiter gefallen. Waren im September noch 907 Männer und Frauen ohne Job, sank die Zahl im Oktober nochmal auf 894.

Damit hält der Rückgang der Arbeitslosenzahlen an. Im für Werne relevanten Bezirk der Agentur für Arbeit Kamen registrieren die Statistiker gar den niedrigsten Stand seit November 1993. In diesem Bezirk (Bergkamen, Kamen und Werne) sank die Arbeitslosenzahl auf 5404, was einer Arbeitslosenquote von 8,6 Prozent gleich kommt. Friedhelm Kock, Leiter der Kamener Arbeitsagentur, kann sogar gleich zwei Superlative verkünden: „Noch nie hat sich die Arbeitslosigkeit in acht Monaten hintereinander verringert und noch niemals wurden so viele offene Stellen wie in diesem Oktober gemeldet.“

Mit 722 Stellenmeldungen erreiche die Kräftenachfrage eine bisher nicht gekannte Dimension. Der Stelleneingang profitiere unter anderem stark vom Kräftebedarf eines Werner Unternehmens. Von der Herbstbelebung profitieren offensichtlich auch jüngere Menschen. Bei den unter 25-Jährigen zeigte sich gegenüber September 2011 ein Rückgang um 16 Prozent (86) auf 451. Ganz anders die Zahlen bei den älteren Arbeitslosen: In der Personengruppe der über 55-Jährigen ist die Arbeitslosenzahl binnen eines Jahres um 5,9 Prozent (48) auf 858 gestiegen.

Dass die allgemein gute Stimmung am Arbeitsmarkt anhält, bezweifelt Friedhelm Kock: „Ich gehe davon aus, dass wir uns bis zum Winteranfang noch verbessern können, dann wird die Arbeitslosigkeit je nach Wetterlage steigen.“ Seine Prognose für 2012: Die Konjunkturdaten machen ein Ende des Aufschwungs immer wahrscheinlicher.

Anzeige
Anzeige