Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reitturnier beim RV St. Georg Werne

Vielseitigkeitsreiter am Osterwochenende im Einsatz

werne Gleich drei Disziplinen muss ein Vielseitigkeitsreiter beherrschen. Beim Turnier des RV St. Georg Werne in Ehringhausen zeigen heimische und internationale Reiter am Osterwochenende ihr Können. Eine Reiterin feiert dann ihren Geburtstag.

Vielseitigkeitsreiter am Osterwochenende im Einsatz

Laura Hirsch, hier im vergangenen Jahr, beim Überqueren des Wasserhindernisses. Foto: Tatjana Schäfer

Wassergräben und Baumstammhindernisse überwinden, eine gute Figur im Dressurviereck machen und bloß keine Stange bei der Springprüfung reißen. Beim Vielseitigkeitsreiten müssen die Reiter die drei Disziplinen Dressur, Geländeritt und Springen beherrschen. Eine Gelegenheit, Vielseitigkeitsreiter in ihrem Element zu erleben, besteht am Osterwochenende auf der Anlage des Reitvereins St. Georg Werne. Am Samstag, 31. März, und Sonntag, 1. April, treffen in Ehringhausen, Südkirchener Straße 61, ländliche auf internationale Reiter.

Nachwuchs bereitet sich aufs Championat vor

„Es wird ein tolles Wochenende, mit vielen sportlichen Höhepunkten“, verspricht Tatjana Schäfer, Pressesprecherin des RV St. Georg Werne. Am Samstag, 31. März, findet unter anderem die kombinierte Prüfung A** statt. Die besteht aus Dressurprüfung A*, Springprüfung A** und dem Geländeritt A**. Diese ist gleichzeitig die Vorbereitungsprüfung zu den Westfälischen Nachwuchschampionaten Pony Vielseitigkeit und Junioren Vielseitigkeit.

Auch für den Nachwuchs im Geländesport ist am Samstag was dabei. „Mit einem kombinierten Wettbewerb aus einem Dressur-Wettbewerb und einem Spring-Wettbewerb auf E-Niveau sowie einem Geländeritt-Wettbewerb mit einer Stilwertung, starten die jungen Nachwuchsreiter in die Saison“, erklärt Schäfer. Dieser Wettbewerb der Klasse E ist gleichzeitig auch ein Vorbereitungswettbewerb zur „Goldenen Schärpe“.

Am Sonntag starten morgens die jungen Nachwuchspferde mit einer Eignungsprüfung der Klasse A ins Gelände, gefolgt von weiteren Geländeprüfungen der Klasse A** und L.

Konkurrenz kommt aus dem In- und Ausland

„Das Vielseitigkeitsturnier in Werne hat einen tollen Ruf in der Reiterszene. Das zeigt auch, dass sich einige namhafte Reiter angekündigt haben. Es werden Teilnehmer aus Schweden, Finnland, Holland sowie aus Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen erwartet“, sagt Schäfer. Prominente Teilnehmerin ist zum Beispiel Ingrid Klimke (Olympiasiegerin, Europa- und Weltmeisterin), die in Werne ihren 50. Geburtstag feiert – vielleicht dann sogar mit einem Sieg? Des Weiteren an den Start gehen Frank Ostholt (Olympiasieger, Weltmeister) und seine Ehefrau Sara Algotsson-Ostholt (Einzel Silber Olympia), Julia Krajewski (Team Olympia und Europameisterschaft, jeweils Silber gewonnen), Christoph Wahler (Junior+Junger Reiter im Kader der FN) und Vanessa Bölting (Westfalenmeisterin).

Heimische Reiterprominez am Start

Natürlich gehen auch einige lokale Werner Reiterinnen in Ehringhausen mit ihren Pferden an den Start, wie zum Beispiel Josephine Schulze-Bisping (deutsche Vizemeisterin Junioren), Josefine Wilms, Christin Lippmann, Sylvia Vorwick, Janine Vehring, Inken Bergmann und viele mehr.

Für die Zuschauer bietet der RV St. Georg als Veranstalter neben dem Reitsport gastronische Angebote an. „Und dank der guten Lage der Reiteranlange in Werne-Ehringhausen, die übrigens wegen der tollen Radwege auch sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen ist, bietet sich ein Ausflug am Osterwochenende förmlich an“, meint Schäfer.

Anzeige
Anzeige