Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Webcam zeigt Wetter

WERNE Wenn im Stadthaus die Lichter ausgehen, macht einer still und stumm weiter. Die Webcam im Büro der Datenverarbeitung zeichnet 24 Stunden lang das Geschehen rund - 50 mal 50 Meter - um den Werner Busbahnhof auf, immer in die gleiche Richtung.

Webcam zeigt Wetter

Foto: Webcam der Stadtverwaltung

"Es ist schließlich der schönste Busbahnhof im Kreis Unna", sagt Ferdinand Schlierkamp, EDV-Fachmann der Stadtverwaltung, mit einem Augenzwinkern. Zu Anfang (2002), als die Kamera noch taufrisch war, zeigte der Sucher in Richtung Museum und Moormannteich.

Doch dann kam das Kaufhaus Gröblinghoff dazwischen, und der Blick wurde verdeckt. "Wir überlegten, die Kamera auf das ehemalige Polizeigebäude zu stellen - mit Blick auf Stadthaus und Kirche", so Schlierkamp. Man habe diesen Gedanken jedoch wieder verworfen, da auch hier im Sommer die Sicht durch Bäume und Sträucher verdeckt würde.

Zur Aufklärung der Kriminalität reicht die Qualität der 100 Euro teuren Kamera nicht aus.     Um Kosten zu sparen, entschied sich die Verwaltung damals für ein preiswertes Modell, das weder variabel noch wetterfest ist und daher im Büro der Datenverarbeitung im vierten Stock hinter der Scheibe steht.

Virtueller Wetterbericht

Einzelheiten lassen sich durch die Sonnenschutzscheiben nicht erkennen. Die Standfotos in der Auflösung von 650 mal 485 Pixel, die alle fünf Minuten aktualisiert werden, weisen einen leichten Grünstich auf. Doch ob es in der Lippestadt derzeit regnet oder schneit, die Sonne scheint oder trübe ist, darüber gibt die Webcam sichere Auskunft.

Wenn die Kamera mal nicht funktioniert, kommen sofort die ersten E-Mails der Werne.de-Besucher: "Schalten Sie doch bitte wieder ihre Kamera an, wir wollten nach Werne kommen und wissen, wie das Wetter ist", berichtet der EDV-Experte aus dem virtuellen Posteingang der Stadt Werne.

    

Anzeige
Anzeige