Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Maikirmes Werne ab 4. 5.

Werner Maikirmes lockt vier Tage mit vielen Attraktionen

Werne Ab 4. Mai drehen sich in der Werner Innenstadt wieder die Karussells. Vier Tage dauert der Frühlings-Rummel. Viele Fahrgeschäfte und Stände warten auf die Besucher.

Werner Maikirmes lockt vier Tage mit vielen Attraktionen

Alina Mertens und Jürgen Menke bereiten gemeinsam die Werner Maikirmes vor. Foto: Helga Felgenträger

Die großen Werbebanner an prägnanten Werner Kreuzungen kündigen das nächste große Event in Werne an: die Maikirmes. Von Freitag, 4. Mai, bis Montag, 7.Mai drehen sich in der Innenstadt mit Marktplatz, Steinstraße, Auf dem Berg und Griesetorn die Karussells.

Die offizielle Eröffnung übernimmt am Freitag um 17 Uhr Bürgermeister Lothar Christ. „Die Karussells drehen sich aber schon ab 14 Uhr, auch am Freitag“, informiert Jürgen Menke, der zugleich eine Premiere präsentiert.

Erstmals große Werbebanner für die Maikirmes

„Zum ersten Mal haben wir für die Ankündigung der Kirmes Werbebanner im Stadtgebiet aufgestellt“, sagt der Marktmeister. An den Ortseinfahrten wie an der Marga-Spiegel-Schule (Bahnhofstraße), an der B54/ Penningrode, an der Ovelgönne/ Selmer Straße und an der B54/ Steintorschule.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Insgesamt engagierte Jürgen Menke (61), der von seiner Nachfolgerin Alina Mertens (26) kräftig unterstützt wird, 42 Fahrgeschäfte mit Essens- und Getränkeständen. Auf dem Marktplatz steht wieder Petters Autoscooter.

Zum zweiten Mal dabei ist auch der Outdoor-Parcours im Street-Style „Crystals City“. Das Laufgeschäft der Familie Ron Oberschelp ist bekannt für seinen großen Verwirrungs-Spaß, den die Besucher erleben können. Im Inneren des Glaslabyrinths befinden sich zahlreiche LED-Lichteffekte, Flower, Blitzer, Nebel und Soundeffekte.

Polizei hat neue Erkenntnisse

War die Stinkbombe bei Sim-Jü ein Racheakt?

Werne Sie sorgte nicht nur für Übelkeit, sondern war am Ende auch ganz schön teuer: Nach der Stinkbombe im Festzelt bei Sim-Jü in Werne ermittelt die Polizei gegen Familienangehörige des Wirtes. Tatmotiv: vermutlich Rache.mehr...

Auf dem Parkplatz auf dem Berg drehen sich der Schwanenflieger von Karl-Heinz Wendler, der Musikexpress und der Twister. „Eine kleine Veränderung gibt es beim Twister“, berichtet Jürgen Menke. Da die Traditionsfamilie Berghaus aufgrund eines anderen eigenen Events verhindert sei, komme die Familie Krause aus Bielefeld nach Werne.

Der vierte und letzte Kirmestag, der Montag, ist wieder der beliebte Familientag: „Einmal zahlen und zweimal fahren“, sagt Marktmeister Jürgen Menke.

Der Parkplatz auf dem Berg/ Am Griesetorn wird ab Mittwoch, 2. Mai, für die Dauer der Maikirmes gesperrt.

Anzeige
Anzeige