Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der SV Herbern verliert in der Landesliga

Zehn Minuten werden Herbern zum Verhängnis

Herbern Auswärtspleite für den SV Herbern: In der Fußball-Landesliga unterliegt die Mannschaft von Holger Möllers beim SC Münster 08 mit 1:3 (0:0). Zehn Minuten werden dem SV Herbern zum Verhängnis.

Zehn Minuten werden Herbern zum Verhängnis

Dominick Lünemann (l., hier im Hinspiel) und der SV Herbern unterlagen mit 1:3 in Münster. Foto: Marcel Witte

SC Münster 08 – SV Herbern 3:1 (0:0)

In der ersten Hälfte war Herbern gut in der Partie, suchte laut Trainer Holger Möllers aber zu selten den Abschluss. Die beste Chance besaß Dennis Hölscher, der zur Halbzeit mit einer Zehenverletzung raus musste, doch sein Schuss wurde geklärt (44.).

Nach dem Wiederanpfiff nahm das Unheil seinen Lauf. „Die zehn Minuten nach der Halbzeit haben uns wehgetan“, bilanzierte Herberns Coach später. Denn die reichten den Gastgebern für einen Doppelschlag, der die Weichen auf Heimsieg stellte.

Zunächst besorgte Dennis Hamsen nach einem langen Ball in die Spitze die 1:0-Führung (50.). „Da haben wir Spalier gestanden“, analysierte Möllers. Nur drei Minuten später wurden die Gäste ausgekontert – Frederik Schulte erhöhte auf 2:0. „Danach mussten wir anrennen. Das war auf dem tiefen Rasen nicht einfach“, so Möllers.

Der Trainer selber warf nun alles nach vorne, brachte mit Daniel Krüger für Marcel Scholtysik und Simon Mors für Gonzalo Conde in der 56. Minute zwei frische Offensivkräfte – aber der Ertrag blieb aus. „Wir haben viel versucht, es ist aber nicht viel Zwingendes dabei herausgesprungen“, musste Möllers zugeben.

Bis kurz vor Schluss: Nach einem langen Ball hinter die Münsteraner Abwehr tauchte SVH-Angreifer Julian Trapp alleine vor Keeper Moritz Ostrop auf, tanzte ihn aus und verkürzte zum 1:2 (87.). Doch die Hoffnung auf zumindest einen Punkt währte nur kurz. Vom Anstoß trieb Münster den Ball nach vorne. Bei dem Versuch, den Ball in die Spitze zu klären, kam es zu Abstimmungsproblemen zwischen Torwart Sven Freitag und Herberns letztem Mann. Münsters Nils Johannknecht spritzte dazwischen und besorgte den 3:1-Endstand.

Mit nun 32 Punkten kletterte Münster auf Rang vier und sitzt den Herbernern nun mit nur einem Punkt Rückstand im Nacken.

Teams und Tore
SCM:
Ostrop - Grütering, Höppner, Stiller, Otto (79. Vaz Lopes), Hamsen (84. Johannknecht), Celebic (70. Sojeva), Breloh, Ricken, Hehemann, Schulte
SVH: Freitag - Conde (56. Mors), Schulte, Bröer, Johannes Richter, Cabrera, Hölscher (46. Vogt), Scholtysik (56. Krüger), Lünemann, Trapp
Tore: 1:0 Hamsen (50.), 2:0 Schulte (53.), 2:1 Trapp (87.), 3:1 Johannknecht (87.)

Anzeige
Anzeige