Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Unfall auf Bahnstrecke

Züge ab Werne fahren wieder

Werne Nach einem Personenunfall auf der Bahnstrecke zwischen Capelle und Werne ging am Werner Bahnhof am Dienstagmittag nichts mehr. Die Fahrgäste des Unfallzugs mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Die Strecke ist inzwischen wieder freigegeben.

Züge ab Werne fahren wieder

Am Bahnhof Werne sind am Dienstag wegen eines Personenunfalls vorübergehend keine Züge gefahren. Foto: Helga Felgenträger

Am Werner Bahnhof läuft der Bahnbetrieb inzwischen wieder. Wie ein Pressesprecher der Bahn auf Anfrage unserer Redaktion erklärte, sei der Schaden an der Lok geringer gewesen als zunächst angenommen. Der Zug aus Fahrtrichtung Münster habe daher nicht abgeschleppt werden müssen, sondern konnte den Bahnhof in Werne eigenständig anfahren. Die Fahrgäste wurden anschließend mit einem Ersatzzug bis Köln weiterbefördert.

Der Lokführer wurde nach dem Unfall mit einer Person psychologisch betreut und durch einen anderen Fahrer ersetzt.

Unfall auf Bahnstrecke

Die Fahrgäste des Zuges kamen gegen 14 Uhr am Werner Bahnhof an.
Die Fahrgäste des Zuges kamen gegen 14 Uhr am Werner Bahnhof an.
Nach ihrer Ankunft in Werne wurden sie mit einem Ersatzzug nach Köln weiterbefördert.
Nach ihrer Ankunft in Werne wurden sie mit einem Ersatzzug nach Köln weiterbefördert.
Laut Bahn kam es zu einer Gesamtverspätung von zweieinhalb Stunden.
Krankenwagen und Feuerwehr trafen kurz nach dem Unfall am Bahnhof ein.
Krankenwagen und Feuerwehr trafen kurz nach dem Unfall am Bahnhof ein.

Erstmeldung (13.30 Uhr):

Gegen 12.25 Uhr ist es laut ersten Angaben der Deutschen Bahn auf der Strecke zwischen Capelle und Werne zu einem Personenunfall gekommen. Am Bahnhof Werne geht daher gerade nichts mehr. Die Fahrgäste befinden sich aktuell noch in dem Zug, der aus Münster in Richtung Dortmund unterwegs war.

Ein Notfalltechniker sei unterwegs – ebenso wie eine Diesellok, die die Waggons zum Bahnhof in Werne transportieren soll –, heißt es von Seiten der Bahn. Bis zu zwei Stunden, so die aktuelle Prognose, könnte die Störung andauern. Weitere Details zu dem Unfall sind bislang noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige