Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Olympische Spiele

Seoul In der Geschichte Süd- und Nordkoreas hat es immer Versuche gegeben, den Sport als Instrument für die Entspannung zu nutzen. Doch der Erfolg ist bisher bescheiden. Jetzt stehen wieder einmal die Olympischen Spiele im Vordergrund der Sportdiplomatie. mehr...

Berlin Ein unerwartetes Signal von Kim Jong Un lässt die Olympia-Macher von Pyeongchang wieder auf einen Start von Athleten aus Nordkorea bei den Winterspielen hoffen. Im Fall Russland indes muss sich das IOC weiter gegen unbequeme Attacken wehren. mehr...

Lausanne Nach sechs Ski-Langläufern hat das IOC am Mittwoch auch vier prominente russische Skeleton-Fahrer wegen Doping-Manipulationen lebenslang gesperrt. Insgesamt verlieren die in Sotschi 2014 so erfolgreichen Russen damit bereits sechs Olympia-Medaillen. Offizielle gehen jedoch davon aus, dass die Athleten gegen das Urteil vorgehen werden.mehr...

Moskau Die jüngsten Dopingvorwürfe gegen Russland befeuern in Moskau eine Debatte um die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2018. Ein Bericht der „New York Times“ sorgt dabei für besonderen Ärger. Diese bezieht sich in seinen Quellen direkt auf das Internationalen Olympischen Komitee.mehr...

Olympia: Gebremster Optimismus

Bange Blicke gehen Richtung koreanische Halbinsel

Frankfurt Der Deutsche Olympische Sportbund blickt den Winterspielen in Pyeongchang mit gebremstem Optimismus entgegen. Nach dem Absturz von Sotschi auf 19 Medaillen wäre der DOSB zufrieden, die Zahl zumindest zu übertreffen. 2010 wurden noch 30 Medaillen gewonnen. Sorge bereitet auch die Sicherheitslage in Korea.mehr...

Lima Eigentlich soll die Vollversammlung in Lima einen Neustart für das IOC markieren: Mit Paris und Los Angeles werden zwei sehr starke Olympia-Gastgeber gekürt. Doch ein Skandal um die letzten Spiele in Rio de Janeiro 2016 liegt wie ein Schatten darüber. Ein schwerwiegender Vorwurf steht im Raum.mehr...

WERNE Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten von ARD und ZDF haben bis mindestens 2024 keine Rechte mehr an den Übertragungen der Olympischen Spiele. Wir haben in Werne und Herberns Sportszene nachgefragt, ob insbesondere den Sportarten die Bedeutungslosigkeit droht, die oft nur während Olympia im medialen Rampenlicht stehen.mehr...

Dortmund Beim rhythmischen Schlussapplaus ging ein Strahlen über ihr Gesicht. Fröhlich lächelte Gina Lückenkemper ins Publikum, später riss sie noch einmal beide Arme in die Höhe: "Ein tolles Erlebnis, es hat tierisch viel Spaß gemacht."mehr...

Herbert Hemmersbach erinnert sich

Schwerter Krankenhaus-Küchenchef geht in Rente

SCHWERTE Fast 50 Jahre arbeitete Herbert Hemmersbach als Koch - jetzt geht er in Rente. Ob bei den Olympischen Spielen 1972 bis hin zum Schwerter Marienkrankenhaus, hat der 64-Jährige viel erlebt. Wir haben ihn in seiner Küche besucht und mit seinem Nachfolger gesprochen.mehr...